Die Pfandfrauen

Wie Zeitarbeiterinnen sich durchschlagen (aus Hinz&Kunzt 130/Dezember 2003) „Pfandfrauen? – 25-Cent-Weiber wär’ besser“, sagt Gabi Heinrich (Name geändert) und lacht das erste Mal. Ein halbes Dutzend weiß bekittelter Frauen lungert in einem schmalen Flur. Sie warten. Auf Arbeit. Für 5,20 Euro pro Stunde sortieren sie Pfandgut am Fließband. Zeitarbeiterinnen. Die einfache Halle in einem Hamburger […]