So können Sie helfen

Wenn Sie die Hinz&Kunzt-Idee überzeugt und Sie mithelfen wollen, etwas zu bewegen, dann gibt es viele Möglichkeiten, dies zu tun. Vielleicht gefällt Ihnen eine der folgenden Ideen:

Werden Sie Botschafter

Sprechen Sie mit Freunden, Familienangehörigen, Nachbarn und Kollegen über unsere Arbeit und erklären Sie ihnen, dass es wichtig und interessant ist, regelmäßig das Straßenmagazin zu kaufen – und zu lesen! Und warum ein Trinkgeld allein – ohne das Mitnehmen der Zeitung – den Verkäufern eher schadet als hilft. Nur wenn die Auflage des Straßenmagazins erhalten bleibt, wird auch das Projekt gesichert und damit die vielen Hilfeangebote für die Verkäufer. Mit einem Trinkgeld allein wird zwar kurzfristig der Verkäufer unterstützt, langfristig hilft man ihm und dem Projekt jedoch nicht. Zudem wollen wir Menschen nicht länger zu Almosenempfängern machen, sondern ihnen eine Beschäftigung auf Augenhöhe anbieten.

Feiern für Hinz&Kunzt

Es gibt viele Anlässe, gut zu feiern und dabei Gutes zu tun: Bitten Sie Ihre Gäste statt zu schenken für Hinz&Kunzt zu spenden, wenn Sie schon viel oder alles haben. Anlass können Geburtstage, Jubiläen, Hochzeiten, Konfirmationen, Firmenfeiern, Abschiede, Geschäftseröffnungen sein – schöne Anlässe zum Feiern finden Sie bestimmt.

Bitte wenden Sie sich gerne vorab an uns, um Ihre Einladung mit Spendenaktion zu besprechen. Gerne stellen wir Ihnen Infomaterial und eines unserer Spendengefässe zur Verfügung.

Eigene Spendenaktion umsetzen

Die Kreativität der Hamburger kennt keine Grenzen, wenn es darum geht, Spenden für unsere Arbeit zu sammeln. Immer wieder sind wir überrascht und begeistert von den schönen Ideen unserer Unterstützer, von dem Elan, mit dem sie umgesetzt werden und von der Freude, wenn die Spende übergeben wird.

Flyer, den Studierende der HAW gestaltet haben

Ob es sich um einen privaten Kleiderflohmarkt, einen IT-Fachvortrag mit Honorarspende oder um eine Schulklasse, die Kuchen verkauft, handelt – gerne überlegen wir mit Ihnen, wie Ihre Idee umgesetzt werden kann und ob wir Ihnen dabei helfen können. Wichtig ist, dass Ihre Gäste und Besucher verstanden haben, wofür Sie sich engagieren! Und dass Sie Ihre Begeisterung weitergeben!

Studenten der HAW, Fakultät Medien, Design und Information, haben beim Tag der offenen Tür Hinz&Kunzt als Spendenprojekt mit eingeladen. Die Idee der Veranstalterinnen: Die Kommilitonen dürfen ruhig mal über den akademischen Tellerrand schauen – und eine kleine Spende machen und das Hamburger Straßenmagazin kaufen!

Spendenobjekte zum Ausleihen

Sie möchten eine Spendenaktion durchführen und suchen ein geeignetes Spendensammelgefäß? Wir verleihen gerne unseren Spendenkoffer, das Strickhaus, Spendenhäuser oder unsere Spendenbox. Bitte rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail, damit wir vereinbaren können, wie wir die Übergabe gestalten. Wichtig ist uns, dass niemand zum Spenden genötigt wird! Wir haben keine klassischen Spendendosen, es werden auch keine Spenden auf der Straße gesammelt für Hinz&Kunzt.

Die Objekte aus Holz wurden pro bono von Katrin Trede Holzverarbeitung gefertigt. Das Strickhaus war eine Abschlussarbeit an der HFBK.

Pfandbon-Spenden

Sie stehen vor dem Flaschenrückgabeautomat bei Erdkorn oder bei EDEKA Kröger in Winsen/Luhe und Ihr Blick fällt auf unsere Pfandbonboxen. Sie sind schön und auffällig und laden geradezu ein, den Bon einzuwerfen. Helfen ist schon mit einem kleinen Beitrag effektiv, wenn viele Menschen mitmachen.

Die Hamburger Design-Agentur VAKANT hat die Boxen aus Sperrholz umsonst für Hinz&Kunzt entworfen.

Sie können Ihr Flaschenpfand in folgenden Supermärkten spenden:

  • Erdkorn, Eppendorfer Landstr. 77
  • Erdkorn, Sülldorfer Landstr. 11-15
  • Erdkorn, Groten Hoff 6 (Weiße Rose)
  • Feinkost Krüger, Schanzenring 6, Winsen Luhe

Kennen Sie noch einen Laden, der eine Pfandbonbox aufstellen möchte? Sprechen Sie uns gerne an!

Hinz&Kunzt-Projektsparen bei der GLS-Bank

Sie können einen Teil Ihres Geldes für Hinz&Kunzt arbeiten lassen. Die GLS Bank hat für das Hamburger Straßenmagazin seit vielen Jahren eine besondere Sparform aufgelegt: das Hinz&Kunzt-Projektsparen. Die jeweiligen Zinsen Ihres Guthabens (auch wenn sie zur Zeit niedrig sind!) werden an Hinz&Kunzt gespendet − besser kann Ihr Geld nicht angelegt sein. Mehr Informationen dazu erhalten Sie bei der GLS-Bank.

Das Kollegen- oder Firmenabo

Für viele Berufstätige ist es gar nicht so leicht, im turbulentem Alltag an das Hamburger Straßenmagazin zu denken und nach einem Hinz&Kunzt-Verkäufer Ausschau zu halten. Tun Sie sich mit Ihren Kollegen zusammen oder überzeugen Sie Ihren Chef und buchen Sie „Ihren Hinz&Kunzt-Verkäufer“. Er bringt Ihnen zu Monatsbeginn die vereinbarte Anzahl Exemplare an den Arbeitsplatz. Oder Sie laden „Ihren Hinz&Kunzt-Verkäufer“ regelmäßig zu Monatsbeginn in Ihre Kantine ein und kündigen ihn vorab per Intranet an. Sie garantieren damit Ihrem Verkäufer zumindest einen sicheren Zuverdienst und haben die Chance, durch den persönlichen Kontakt eine Brücke zwischen verschiedenen sozialen Welten zu bauen. Ihr Ansprechpartner bei Hinz&Kunzt: Christian Hagen, Vertriebsleiter, Tel. 040/32 10 83 43, christian.hagen@hinzundkunzt.de.

Hinz&Kunzt-Produkte

Hinz&Kunzt hat eine Reihe von Produkten entwickelt, die unsere Idee des Helfens auf angenehmste Weise unterstreichen. Ob Sie unseren Schlüsselanhänger „Große Freiheit“ von dekoop nutzen, das Kinderbuch „Ein mittelschönes Leben“ vorlesen, das Küchenquartett von Studio Bühler verschenken oder den „Macht auch wach“-Kaffee aus der Kaffeerösterei Burg aus unserer Tasse von Ahoi Marie trinken – Sie tun sich oder den Beschenkten, aber auch Hinz&Kunzt, etwas Gutes. Denn der Produkterlös hilft mit, unsere Arbeit zu finanzieren. Hier geht es zum Shop.

Einkaufen auf Charity-Portalen

Online Einkaufen bei bekannten Shops und damit Hinz&Kunzt unterstützen? Das geht, wenn Sie über die Portale Smile Shopping und Gooding die Webseiten der Shopbetreiber ansteuern.

Charity-Produkte: Kaufen und dabei spenden

 

Yogipop-Produkte kommen aus Hamburg, sind fair produziert und in allen stecken viel Liebe, Kopf- und Handarbeit. Jeder, der schon mal an einer Yogaklasse teilgenommen hat, kennt die kleinen Kissen, die man zur Entspannung auf seine Augen legt und die den Duft von Lavendel verströmen. Zuvor singt man noch ein paar mal „Om”, was nicht nur ein bisschen klingt wie „home”, sondern sich auch so anfühlt. Tritt man dann vor die Tür, sieht man, dass nicht jeder die Geborgenheit eines Zuhauses kennt. Deshalb geht von jedem verkauften yogipop-Augenkissen 1 Euro an Hinz&Kunzt.

Zu bestellen unter: www.yogipop.de

Werden Sie Kunstsammler mit Hinz&Kunzt

Mit der StrassenKunztEdition betreten Sie vielleicht Neuland: Sie können Werke von Street Art Künstlern sammeln, die es jeweils nur 99 Mal gibt. Der Erlös geht zu gleichen Teilen an Hinz&Kunzt und an den jeweiligen Künstler. Nach und nach können Sie Ihre eigene kleine Kollektion aufbauen und  damit das Hamburger Straßenmagazin unterstützen. Die Edition wird von Kunstsammler Rik Reinking kuratiert und kann im Shop angesehen und bestellt werden.

Über weitere Ideen sprechen wir gerne mit Ihnen. Gabriele Koch, Spendenmarketing, Telefon 040-321 08 – 400. Oder schreiben Sie eine Mail: gabriele.koch@hinzundkunzt.de