Hamburger Nebenschauplätze

Führt an Orte, die garantiert in keinem Reiseführer stehen: unser alternativer Stadtrundgang durch die Hamburger City. Geeignet ab 17 Jahre.

HinzKunzt_Rundgang_Julia-Kneuse7132
Stadtführer Harald erklärt einer Gruppe vor dem Hauptbahnhof die Arbeit der Bahnhofsmission. Foto: Julia Kneuse

Hamburg hat viele Seiten – unsere Stadtführer zeigen auf dem Rundgang „Hamburger Nebenschauplätze“ die Innen­stadt, wie sie kaum einer kennt. Sie möchten, dass die Menschen erfahren, wie Wohnungslose leben.

Beide kennen das Leben auf der Straße aus eigener Erfahrung und die Anlauf­stellen, Schlafplätze und Gefah­ren in der Innenstadt. Der circa zwei­stündige Rund­gang führt vorbei an Orten, die in keinem Reise­führer erwähnt wer­den: Wohnheim statt Hotel Atlantik, Tagesaufenthaltsstätte statt Alsterpavillon, Drogenberatungsstelle statt Passagenbummel. Es geht nicht darum, Sen­sa­tions­lust zu befriedigen. Die Stadtführer wollen Verständnis für die Welt der Betrof­fenen wecken. Und zeigen, dass die Stadt für alle offen bleiben muss.

Außerdem sind durch den Stadtrundgang zwei Teilzeit-Arbeitsplätze für ehemals Obdachlose entstandnen.

Einen Eindruck vom Stadtrundgang vermittelt der Kurzfilm von Gudrun Leopold:

Auch „Die Welt“ berichtet ausführlich über die Nebenschauplätze.

Unser Stadtrundgang ist geeignet für Erwachsene und Jugendliche ab 17 Jahre.
(für Gruppen verein­baren wir gerne Extra-Termine, Preis auf Anfrage.) Achtung!
Rollstuhlfahrer bitte vorher anmelden!
Wir stellen KEINE Gutscheine aus.

Anmeldung erforderlich!!

per E-Mail: info@hinzundkunzt.de
per Telefon: 040/32 10 83 11 (Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr, Freitag 10 bis 15 Uhr)

Uhrzeit: Jeweils um 15 Uhr
Treffpunkt: Altstädter Twiete 1-5
Kosten: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro pro Person

In unserem Veranstaltungskalender finden Sie die aktuellen Termine für unseren alternativen Stadtrundgang.