„Ich war ein Neonazi“

Oliver Riek war rechtsradikal – und warnt heute vor der Szene. In Hinz&Kunzt erzählt er seine Geschichte. Außerdem: Fotograf Sasha Maslov hat Veteranen des Zweiten Weltkriegs rund um den Globus portraitiert. Wir zeigen einige Bilder und haben mit Maslov über das Projekt gesprochen. Und: Können aufgepeppte Seecontainer die Wohnungsnot in Großstädten lindern?

Ausgabe ansehen

Kreativ durch die Krise

Corona trifft auch Kulturschaffende besonders hart, noch immer kämpfen viele Künstler*innen um ihre Existenz. Wie gehen sie mit der Krise um? Wir haben bei einigen nachgefragt. Außerdem: Mit Beginn der Coronapandemie mussten Tagesaufenthaltsstätten ihre Arbeit einschränken. Welche Hilfe können Obdachlose jetzt im Winter von der Stadt erwarten? Und: Annette Bruhns wechselt vom Spiegel zu Hinz&Kunzt.

Ausgabe ansehen

Meine neue Heimat

5 Jahre nach „Wir schaffen das“: Wie Geflüchtete in Hamburg angekommen sind. Außerdem: Wieso der Obdachlose Frank im Lohmühlenpark starb. Und: Tipps für Radtouren im Hamburger Umland.

Ausgabe ansehen

Ich zeige dem Leben die Zähne

Wie die Hinz&Künztler*innen der Coronakrise trotzen, warum ein konventioneller Landwirt Blumen für Wildbienen pflanzt und was den EU-Abgeordneten Nico Semsrott am EU-Parlament stört. All das lesen Sie in unserer Juli-Ausgabe.

Ausgabe ansehen

Danke, Hamburg!

Wie uns die Hamburger*innen in der Coronakrise geholfen haben, wie 150 Obdachlose im Hotel leben, wo sie in Hamburger im Grünen wandern können, wieso die Sternbrücke abgerissen werden soll: Hinz&Kunzt erscheint im Juni endlich wieder auf Papier!

Ausgabe ansehen

Ich leb jetzt im Hotel

Unsere Mai-Ausgabe erscheint nur online. Die Themen: Zu Besuch bei Obdachlosen im Hotel, im Gespräch mit einer Überlebenden des KZ Neuengamme, Hamburgs Verfassungsschutzpräsidentin im Interview über Grundrechtseinschränkungen wegen Corona.

Ausgabe ansehen

„Lasst euch nicht unterkriegen!“

Das erste Mal erscheint Hinz&Kunzt im April nur digital. Aus dem Inhalt: Was Corona für Obdachlose bedeutet, wieso Hamburger Hinterhöfe bedroht sind, was aus der Harburger Likörfabrik wird.

Ausgabe ansehen

Wenn ich einmal groß bin…

In der Göhrde auf Spurensuche nach dem Wolf, in der Innenstadt auf Tour mit einem Straßensozialarbeiter, mit Hinz&Künztler*innen im Gespräch über ihre Kindheit im Heim. Zum Lesen, Hören und Ansehen – als Text, Podcast und Video.

Ausgabe ansehen

Lasst uns rein!

Was die Bürgermeisterkandidat*innen Peter Tschentscher (SPD) und Katharina Fegebank (Grüne) nach der Wahl für Obdachlose tun wollen – und was Expert*innen ihnen raten. Außerdem: ein jüdischer Tempel in Hamburg und eine Tanzschule in der Favela von Rio de Janeiro.

Ausgabe ansehen

Es ist wie ein Wunder!

Nach Jahrzehnten des Rückgangs kehrt endlich Wasser in den Aralsee zurück. Unsere Fotoreportage von Dmitrij Leltschuk zeigt, wie die Menschen in Kasachstan wieder Hoffnung schöpfen. Außerdem: Zwei Hinz&Künztler feiern ein Comeback mit ihrer Musikband.

Ausgabe ansehen

Streitet euch nicht!

Wie Hinz&Künztler Weihnachten feiern – und was Sie Ihnen zum Fest wünschen. Außerdem: Wo in Hamburg richtig viele Wohnungen leer stehen und wieso das Rettungsschiff Alan Kurdi seinen Heimathafen nach Hamburg verlegt.

Ausgabe ansehen