Das Glück des Überlebens

Das Thalia Theater inszeniert die Geschichte der Hamburger Jüdin Esther Bauer im Kellinghusenpark und mit Laienschauspielerinnen (aus Hinz&Kunzt 157/April 2006) Sie ist eine waschechte Hamburger Deern. Bis zu dem Tag, an dem man ihr den Judenstern an die Brust heftet: Esther Bauer, geborene Jonas. Sie kommt nach Auschwitz, überlebt den Holocaust, wandert nach New York […]

Von der Kneipe ins KZ

Eine Initiative gedenkt mit „Stolpersteinen“ homosexueller Wohnungsloser, die von den Nazis ermordet wurden (aus Hinz&Kunzt 165/November 2006) Frank Keil Wäre er nur nicht in diese Gaststätte gegangen! Aber Walter Makowski, Hilfsarbeiter, Hausierer und gelegentlicher Strichjunge, wählt im Mai 1938 genau diese Kneipe; zusammen mit einem Mann, den er gerade kennen gelernt hat. Die beiden fallen […]

Massel und Chuzpe

Manfred Lahnsteins Buch über die außergewöhnliche Rettung seiner jüdischen Familie vor dem Nazi-Terror (aus Hinz&Kunzt 137/Juli 2004) Wenn Juden sagen „Der hat Massel“, dann bedeutet das ungefähr: „Der hat Schwein gehabt.“ Und wenn sie von „Chuzpe“ sprechen, meinen sie eine Mischung aus Mut und Frechheit. Blanka und Rudolf Kandel, zwei junge Juden aus Kroatien, hatten […]

KZ-Häftling 3105

Der Sinto Walter Winter überlebte Auschwitz (aus Hinz&Kunzt 131/Januar 2004) Fast alle 1000 Hamburger Sinti und Roma wurden im Nationalsozialismus deportiert. Daran erinnert eine Ausstellung in der Finanzbehörde. Einer der Überlebenden, dessen Lebensgeschichte in der Ausstellung zu sehen ist, ist der Schausteller Walter Winter. Manchmal schreckt Walter Winter nachts aus dem Schlaf. Dann lebt er […]