Frank Zander malt für Hinz&Kunzt

Frank ZanderWer Frank Zander ist, muss man zum Glück niemandem erklären. Denn das wäre gar nicht so einfach: „Susi“, den anzüglichen Skandalsong, der auf dem Index landete, hat er gemacht, aber auch den harmlosen Kinderhit „Lied der Schlümpfe“, den skurrilen 70er-Jahre-Song „Der Ur-Ur-Enkel von Frankenstein“ oder den 90er-Jahre-Hit „Hier kommt Kurt“.
Der Sänger, Verkleidungskünstler, Showmoderator, Kinder-Liebling, Bundesverdienstkreuz-Träger war in jeder bunten Fernsehshow zu Gast, serviert den Berliner Obdachlosen zu jedem Weihnachtsfest ein Gänseessen – und malen kann er auch noch.

Und wie er kann: Hamburger Hafenansichten mit hochwassergefährdetem Auto auf dem Fischmarkt in leicht melancholischem Expressionismus, eine kraftstrotzende nächtliche Ansicht des Potsdamer Platzes, eine  hingetupfte Binnenalster mit Dampfer, aber auch reduzierte Panoramen seiner Wahlheimat Ibiza oder abstrakte Form- und Farbspiele.
„Aquarelle oder so fein Ziseliertes, das wäre nicht mein Ding“, sagt Zander mit seiner unverkennbaren Stimme, die längst nicht so rau klingt wie beim Singen.
„Acryl und Öl, schön kräftig aufgetragen mit dem Spachtel, das macht mir Spaß, bloß nicht so’n Deprizeug.“

Mit seinem Bild „Hamburg im Sommer“ unterstützt Frank Zander jetzt „ObdacHHamburg“. Das Werk wird versteigert, der Verkauserlös geht an Hinz&Kunzt und die Hamburger Tafel. Das Bild ist bereits in der Walentowski Galerie in der Europa Passage zu sehen und online: Hier werden auch schon Gebote angenommen.

Die Aktion: Zwischen dem 26. Oktober und dem 8. November 2009 findet in der Europa Passage Hamburg unter Beteiligung von prominenten Unterstützern eine Charity-Veranstaltung mit täglich wechselndem Programm statt. Programm-Mittelpunkt ist die Live-Zubereitung von verschiedenen Speisen, die im Anschluss an die Besucher vor Ort verkauft werden. Unter anderem ist Starköchin Cornelia Poletto dabei.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *