Toter in Rothenburgsort : Polizei sucht Zeugen für Totschlag an Obdachlosem

Nach einem mutmaßlichen Tötungsdelikt in Rothenburgsort an einem Wohnungslosen sucht die Polizei jetzt nach Zeugen. Foto: Falk Jaquart / pixelio.de

Am Ostersamstag entdeckte ein Passant die Leiche eines Wohnungslosen. Auf der Suche nach der Täter*in wenden sich Polizei und Staatsanwaltschaft erneut an die Öffentlichkeit.

Freitags informieren wir per Mail über die Nachrichten der Woche:

Abmeldung via Link in der Fußzeile der Mails. Infos zum Datenschutz.

Weil bislang kein*e Tatverdächtige*r ausgemacht werden konnte hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung von 2000 Euro für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder zur Ergreifung der Täter*in führen, ausgesetzt. Außerdem wurden im Umkreis des Tatorts Flugblätter aufgehängt. Am Ostersamstag hatte ein Zeuge die Leiche des 45-Jährigen Mariusz K. in einer Grünanlage am Billeufer unweit der Elbbrücken entdeckt. Der Mann wies im Oberkörper Stichverletzungen auf, die Polizei geht davon aus, dass er zwischen dem 07. und 11. April getötet wurde.

Der Tote kam zuletzt im Winternotprogramm in der Friesenstraße, unweit des Fundortes unter. Er trug zum Zeitpunkt des Auffindens eine blaue Steppjacke, ein helles T-Shirt und war mit einer blauen Hose bekleidet. Zudem trug der Mann Flip-Flops. Die Polizei hat Bilder vom Opfer und seiner Kleidung veröffentlicht. Wer auffällige Beobachtungen im Bereich der Amsinckstraße/Billhorner Brückenstraße gemacht hat und Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 040-4286 56789 zu melden.

Autor*in
Lukas Gilbert
Lukas Gilbert
Studium der Politikwissenschaft in Hamburg und Leipzig. Seit September 2019 Volontär in der Hinz&Kunzt-Redaktion.

Diskutieren Sie mit uns!

Wenn Sie mit uns diskutieren wollen, besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite oder schicken Sie uns einen Leserbrief an redaktion@hinzundkunzt.de.