Hitzewelle : Kältebus geht auf Wassertour

Bringt an heißen Tagen Wasser zu Obdachlosen: der Kältebus. Foto: Cafée mit Herz

Bei Temperaturen bis zu 36 Grad im Schatten wird Trinkwasser in den kommenden Tagen überlebenswichtig. Um Obdachlose vor den gesundheitlichen Gefahren der Hitzewelle zu schützen, fährt der Kältebus ab Montag zwischen Altona und Hauptbahnhof und verteilt kostenlose Getränke.

Hinz&Kunzt Randnotizen

Freitags informieren wir per Mail über die Nachrichten der Woche:

Dehydration, Sonnenbrand, Kreislaufprobleme und Bewusstlosigkeit: Wer bei hohen Temperaturen nicht ausreichend trinkt, lebt gefährlich. Um Obdachlose kümmert sich seit Montag auch der Kältebus des Cafée mit Herz. Täglich ab 17 Uhr gehen die Ehrenamtlichen an heißen Tagen auf Tour und verteilen zwischen Altona und Hauptbahnhof Wasserflaschen, Apfelschorlen und Müsliriegel.

Das Angebot an Trinkwasserspendern in Hamburg ist ungenügend: Gerade mal vier öffentliche Trinkwassersäulen gibt es in der Stadt, hinzu kommen 23 Zapfanlagen an öffentlichen Toiletten der Stadtreinigung. Umso wichtiger ist das Engagement jeder und jedes Einzelnen. „Sprechen Sie Obdachlose an, fragen Sie die Menschen, was sie brauchen – und schenken Sie ihnen bei Bedarf gerne auch eine Flasche Wasser“, sagt Hinz&Kunzt-Geschäftsführer Jörn Sturm.

Autor:in
Ulrich Jonas
Ulrich Jonas
Ulrich Jonas schreibt seit vielen Jahren für Hinz&Kunzt - seit Anfang des Jahres als angestellter Redakteur.

Weitere Artikel zum Thema