Obdachlosigkeit

Keine zusätzliche Hitzehilfe vom Senat 

Obdachlose Menschen sind der Hitze oft schutzlos ausgeliefert. Ehrenamtliche wie das Team vom Mitternachtsbus leisten Hilfe in der Not. Die Sozialbehörde sieht aber keinen zusätzlichen Hilfebedarf.

·
Hitzewelle

Kältebus geht auf Wassertour

Bei Temperaturen bis zu 36 Grad im Schatten wird Trinkwasser in den kommenden Tagen überlebenswichtig. Um Obdachlose vor den gesundheitlichen Gefahren der Hitzewelle zu schützen, fährt der Kältebus ab Montag zwischen Altona und Hauptbahnhof und verteilt kostenlose Getränke.

·
Hitze

Trinkwasserspender dringend gesucht

Die hohen Temperaturen belasten Obdachlose gesundheitlich. Umso wichtiger wäre der Zugang zu kostenlosem Trinkwasser. Doch das Angebot an öffentlichen Wasserspendern ist äußerst überschaubar.

·
Trinkwasser

Hamburg lässt Wasserspender wieder sprudeln

Hamburgs öffentliche Trinkwasserspender sollen am Donnerstag wieder in Betrieb gehen. Wegen der Coronapandemie waren sie vor mehr als einem Jahr abgestellt worden. Zwei der fünf Säulen sind allerdings Bauarbeiten zum Opfer gefallen.

·
Spendenaktion für Obdachlose

Schwitzen für Trinkwasser

Trotz sommerlicher Temperaturen und Corona-Lockerungen sind die öffentlichen Wasserspender in Hamburg noch immer außer Betrieb. „Hanseatic Help“ sammelt Spenden, um Obdachlose mit Trinkwasser zu versorgen.

·
Hitze

„Bei dem Wetter ist es kaum auszuhalten“

Vor „erheblichen gesundheitlichen Gefahren“ warnt das Deutsche Rote Kreuz angesichts des heißen Wetters. Obdachlose sind der Hitze meist schutzlos ausgeliefert – und auf Ihre Hilfe angewiesen!

·
Hilfe für Obdachlose

Trinkwasser für alle!

Frisches Wasser: längst nicht alle Menschen haben Zugang dazu. In Bremen gibt es nun die erste öffentliche Trinkwasserstelle für Obdachlose – im Hof einer Kirche in der Innenstadt.