Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind! Auch unsere Mai-Ausgabe gibt es wegen der Corona-Pandemie leider nicht als gedrucktes Magazin. Aber online finden Sie alles wie gewohnt: Das Magazin gibt es als PDF zum Downloaden, zum Durchblättern hier auf der Seite oder die einzelnen Artikel zum bequemen Lesen auf dem Bildschirm. Und zwar wieder gratis. Wenn Sie mögen, spenden Sie uns etwas für unsere Arbeit.

Editorial weiter lesen ...

Bitte spenden Sie

Die Mai-Ausgabe von Hinz&Kunzt erscheint wegen der Corona-Pandemie nur digital. Sie können Sie gratis lesen oder uns auch etwas spenden, damit Hinz&Kunzt auch in Zukunft Hilfe leisten kann. Danke für Ihre Solidarität.

Jetzt spenden

Noch vor ein paar Wochen waren wir ja völlig verzweifelt – jetzt erleben wir ein Zwischenhoch. Sie haben viel mehr Geld für den Corona-Fonds für unsere Verkäufer*innen gespendet, als wir zu hoffen wagten. So viel, dass wir nicht nur eine Überlebenshilfe im April auszahlen konnten, sondern zwei – und im Mai noch einmal. Denn vermutlich kommen wir erst im Juni wieder auf die Straße. Tausend Dank!

Zudem können wir unser Herzensprojekt jetzt selbst umsetzen: Obdachlose während der Coronakrise im Hotel unterzubringen, das hatten wir von der Stadt gefordert. Vergeblich. Aber die Tagesstätte Alimaus und wir haben von Reemtsma Cigarettenfabriken jeweils 150.000 Euro bekommen – genau für diesen Zweck. Wie es den neuen Hotelgästen geht, lesen Sie ab Seite 6 oder direkt hier.

Vor allem aber: Bleiben Sie gesund!

Ihre Birgit Müller

Chefredakteurin

Artikel lesen PDF downloaden durchblättern Jetzt spenden

Ausgabe online lesen
Yumpu

Klicken Sie auf den Button, um den Inhalt von Yumpu zu laden

Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjIwcHgiIGhlaWdodD0iNjAwcHgiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueXVtcHUuY29tL2RlL2VtYmVkL3ZpZXcvb2tRUzJmSUVzWFRkWkp4YiIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0idHJ1ZSIgIGFsbG93dHJhbnNwYXJlbmN5PSJ0cnVlIj48L2lmcmFtZT4=

Artikel aus diesem Heft

Diskutieren Sie mit uns!

Wenn Sie mit uns diskutieren wollen, besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite oder schicken Sie uns einen Leserbrief an redaktion@hinzundkunzt.de.