Navigation
Kontakt

Wellnesstag für Arme

Wohlfühlen von Kopf bis Fuß

27. März 2014 | Von | Kategorie: Nachrichten

Die Haare schön, die Füße gepflegt, frisch geduscht und den Bauch voller Leckereien: Nach einem Wellnesstag fühlt man sich rundum wohl. Am Wochenende sind Arme und Obdachlose wieder dazu eingeladen – natürlich kostenlos. Weil verwöhnt werden nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele so gut tut.

Hier gibt es das volle Verwöhnprogramm: Am Samstag laden Caritas und Malteser wieder zum Hamburger Wohlfühlmorgen. Arbeitslose, Rentner, Obdachlose und alle, die sonst kommen mögen, erwartet hier nicht nur ein opulentes Frühstücksbüffet, sondern Wellness von Kopf bis Fuß.

Wer nur wenig Geld zum Leben hat, kann sich selten einen Friseurbesuch leisten. Beim Wohlfühlmorgen gibt es den neuen Haarschnitt kostenlos.

Wer nur wenig Geld zum Leben hat, kann sich selten einen Friseurbesuch leisten. Beim Wohlfühlmorgen gibt es den neuen Haarschnitt kostenlos.

50 Ehrenamtliche und 30 Schüler stemmen den Wohlfühlmorgen, der schon zum neunten Mal stattfindet. Mehrere Hundert Gäste werden erwartet. Timo Spiewack von der Caritas weiß aus den vergagenen Jahren: Besonders beliebt ist das Angebot, sich einen neuen Haarschnitt verpassen zu lassen. Beim letzten Wohlfühlmorgen konnten die ehrenamtlichen Friseurinnen den Ansturm gar nicht bewältigen. Deswegen freut Spiewack sich besonders, dass neben sechs Profi-Stylistinnen eine ganze Klasse von Friseur-Azubis dabei sein wird: „Mit 20 Friseuren müssten wir die Nachfrage hoffentlich schaffen können.“

Im Akkord wird bestimmt auch Ari Naumann wieder behandeln. Die Fußpflegerin ist von Anfang an beim Wohlfühlmorgen dabei und ihr Angebot sehr gefragt. Schließlich geht es bei der Fußpflege nicht darum, die Nägel bunt anzumalen, sondern vor allem auch um Gesundheit. „Die Leute sind begeistert, wenn sie nach der Behandlung zum ersten Mal wieder ohne Schmerzen in ihre Schuhe schlüpfen“, sagt Ari Naumann.

Berührungsängste kennt sie nicht. „Fußpflege ist ein Luxus, den sich jeder gönnen können sollte“, sagt sie, weiß aber auch: „Unsere Gäste beim Wohlfühlmorgen können sich das aus eigener Tasche nicht leisten.“ Dabei bedeute die Behandlung viel mehr als Kosmetik: „Wenn man sich wohlfühlt wirkt sich das auch auf das Selbstwertgefühl aus. Und wer gepflegt ist, kommt bei anderen viel besser an.“

Mehr als schöne Nägel: Gepflegte Füße gehören zum Wohlfühlen dazu. Um das möglichst vielen Gästen zu ermöglichen, behandeln sechs Fußpflegerinnen im Akkord.

Mehr als schöne Nägel: Gepflegte Füße gehören zum Wohlfühlen dazu. Um das möglichst vielen Gästen zu ermöglichen, behandeln sechs Fußpflegerinnen im Akkord.

Pflegeprodukte und anderes Material für die Behandlungen steuert Ari Naumann selbst bei – oder bemüht sich um Sponsoren. Bei Kosmetikfirmen bittet sie um Probentütchen mit Cremes und was sie sonst so ergattern kann. Und auch einige Kunden aus ihrer Fußpflegepraxis in Lurup unterstützen Ari Naumanns Engagement: „Eine Kundin bringt mir immer selbstgestrickte Socken, die ich weiterverschenken darf.“

Fast fünf Jahre nach dem ersten Wellnesstag für Arme in der St.-Ansgar-Schule ist das Angebot mehr als beachtlich: Neben Fußpflege und Friseur gibt es Massagen, Maniküre und die Möglichkeit zu duschen. Das Arzt- und das Zahnmobil der Caritas sind da. Auch für vierbeinige Gäste wird gesorgt: Neben einer Tierärztin kommt dieses Mal sogar auch eine Tierfriseurin.

Text: Beatrice Blank
Fotos: Mauricio Bustamante

Alle Angebote und auch das reichhaltige Frühstücksbüffet werden durch Spenden ermöglicht.

Alle Angebote und auch das reichhaltige Frühstücksbüffet werden durch Spenden ermöglicht.

Wohlfühlmorgen, Sa, 29.3., 10 – 13 Uhr, Sankt-Ansgar-Schule, Bürgerweide 33, kostenlos für Arbeitslose, Hilfeempfänger, Obdachlose, Rentner und alle, die sonst noch kommen mögen. Unter www.wohlfuehlmorgen-hamburg.de gibt es mehr Infos und die Möglichkeit zu spenden. 

Schreibe einen Kommentar