Tu was dagegen! – Die Plakataktion

Unsere Kampagne gegen Leerstand und Wohnungslosigkeit ist gestern nicht nur virtuell gestartet. Unterstützer sind ausgeschwärmt und haben leerstehend Häuser gekennzeichnet – mit eigens dafür gedruckten Plakaten.

IMAG0024
Ein Gründerzeitgebäude am Hansaplatz, ein sehr schönes, sehr großes Haus in zentraler Lage, das seit Monaten nicht genutzt wird.

IMAG0030
Das ehemalige Zollamt Oberelbe in der Marckmannstraße, Rotheburgsort
IMAG0029
Riesiges Bürogebäude am Heidenkampsweg, Leerstand: mindestens ein Jahr
Ausschläger Elbdeich
Dieses Wohnhaus (von zweien) am Ausschläger Elbdeich scheint dem Verfall preisgegeben.


IMAG0025
Ehemaliger Nachtclub am Hansaplatz, steht laut Leerstandsmelder.de seit mindestens einem Jahr leer. Der Eingang ist vermüllt.
IMAG0026
Laut Leerstandsmelder.de soll dieses Haus mit Wohn- und Gewerbeflächen an der Repsoldstraße seit fünf Jahren leer stehen.

5 Kommentare zu “Tu was dagegen! – Die Plakataktion

  1. Eine Spitzenkampagne, die hoffentlich die Diskussion um die Eisbergspitze ‚Leerstand‘ und den Eisberg an dahinter steckenden Themen (Sozialwohnungsbau, Wohnraum für Sozial Schwache, Wohnraummangel in HH allgemein usw.) anfacht. Danke, dass h&k sich reinhängt und toll, dass die Werbeagentur JWT pro bono für h&k gearbeitet hat.

  2. Schoene Aktion, tolle Fotos und offensichtlich auch eine gute Pressekonferenz.
    Meinen Glueckwunsch an alle Beteiligten von Hinz&Kunzt, von JWT und allen Helfern hinter den Kulissen, die diese Aktion moeglich gemacht haben.
    Beste Gruesse an alle von der Insel.
    Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *