Strassenmagazin

Die neue Hinz&Kunzt ist da

Ab Mittwoch auf Hamburgs Straßen: Die Novemberausgabe von Hinz&Kunzt. Mit Kochprofi Ole Plogstedt auf dem Titelblatt, einem Besuch bei den Kennedys, einer Nacht in der Soul Kitchen und dem Versuch, über Gewalt zu sprechen.

 Liebe Leserinnen und Leser,

Fast eine Familie: Acht Männer, eine Frau und Hündin Paula leben unter der Kennedybrücke.

am 1. November startet auch in diesem Jahr das Winternotprogramm. Die meisten Unterkünfte waren sogar im Sommer ausgelastet, und schon jetzt sieht man auf Hamburgs Straßen so viele Obdachlose, dass wir befürchten, dass die 160 Plätze in der Spaldingstraße und die 92 Containerplätze bei Kirchengemeinden schnell besetzt sind. Auch wir werden uns am Winternotprogramm beteiligen und mit Spenden – unter anderem von der Sparda Bank – für Hinz&Künztler ein paar Zimmer anmieten. Einziehen werden auch zwei von den „Kennedys“. So nennen wir die Gruppe, die an der Alster bei der Kennedy-Brücke Platte macht. Die Jungs gehören zu denen, die wirklich hart im Nehmen sind. Doch wenn es im Winter nass und eisig wird, sind auch sie froh über ein Dach über dem Kopf. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe über einen Besuch bei den Kennedys unter der vielleicht bekanntesten Brücke der Stadt.

Wie das städtische Winternotprogramm derzeit aussieht und was Alternativen sein könnte, darüber diskutieren wir am 13. November in der Tagesaufenthaltsstätte Herz As (Norderstraße 50) um 17.30 Uhr. Gesprächspartner sind Bettina Prott (Sozialbehörde), Andrea Hniopek (Aktionsbündnis gegen Wohnungsnot), der SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Uwe Lohmann, Hinz&Kunzt-Chefredakteurin Birgit Müller sowie Andreas Stasiewicz (Stadtmission). Er berät Menschen aus Osteuropa, die in Hamburg gestrandet sind. Über Ihr Kommen würden wir uns freuen.

Noch ein wichtiger Termin: Am 25. November ist Totensonntag. Mit einer Feier erinnern wir an unserem Gedenkbaum auf dem Öjendorfer Friedhof an die verstorbenen Hinz&Künztler. Am selben Tag gibt es einen Gottesdienst in der Christuskirche für Wohnungslose und einen in St. Petri für vergessene Tote. Damit wirklich niemand vergessen wird.

Den jungen Mann auf dem Titelblatt der Novemberausgabe kennen Sie vielleicht aus dem Fernsehen aus Sendungen wie „Die Kochprofis“ und „Fast Food Duell“. Ole Plogstedt ist für uns der Kochprofi überhaupt. Es ist nämlich schon der zweite Hinz&Kunzt-Titel, auf dem er zu sehen ist. Der erste hat einen pinkfarbenen Hintergrund und gehört zu unserem neuen Sonderheft „Hamburger Kochreisen“. Dafür hat Ole mit Hinz&Künztlern vegetarisch gekocht. Wie das lief, lesen Sie im Sonderheft und in unserer Novemberausgabe.

In diesem Monat thematisieren wir auch etwas, das uns sehr beschäftigt. Wir waren geschockt, als wir hörten: Einer unserer Verkäufer wird dringend verdächtigt, eine Frau überfallen und vergewaltigt zu haben. Lesen Sie in der Novemberausgabe unseren Versuch, dafür die richtigen Worte zu finden.

Das sind nur einige unserer Geschichten im November. Dazu kommen: Ami Dose, Gründerin der Hamburger Tafel. Die Schauspielerin Hannelore Hoger, die auch Malerin ist. Eine Nacht in der Soul Kitchen. Die ungewöhnlichsten Kulturtipps der Stadt und noch mehr, das Sie nicht verpassen dürfen.

Ihr Hinz&Kunzt-Team

 

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *