Heute vor…

Was Hinz&Kunzt im Januar vor fünf, vor zehn und vor fünfzehn Jahren berichtet hat.

aus Hinz&Kunzt 143 im Januar 2005

01_Titel04.inddAuf dem Titel Verkäuferin Laura mit ihrem Traum „Einmal Mutter Courage sein“

Im Stadtgespräch Brisante Zahlen zur Wohnungslosigkeit – Im Jahr 2004 haben sich laut pflegen und wohnen (heute: fördern und wohnen) 78 Prozent mehr Menschen wohnungslos gemeldet als noch 2003!

Schwerpunkt Träume: mit einem Besuch bei einem Hamburger Therapeut, der bei Alpträumen hilft, und den Träumen von Frauen hinter Gittern.

Lebenslinien Dartreportage in Nettelkrögen.

Kunz&Kult Der Opernsänger Jan Buchwald.

aus Hinz&Kunzt 83 im Januar 2000, als Hinz&Kunzt zum ersten Mal 48-Seiten stark erschien. Das haben wir bis heute beibehalten.

83_januar2000 Auf dem Titel Leuchtturm im Hamburger Hafen

im Stadtgespräch „Wir sind doch kein Hotel!“: Autor Ulrich Jonas hat eine Nacht im Pik As, Unterkunft für Obdachlose, verbracht.

in der Rubrik Lebensart Inseln des Lichts: eine Fotoreportage von Michael Zapf mit Hamburger Leuchttürmen

und Meine Straße, meine Geschichte: Dichter Horst Tomayer wohnt „Am Schlump“

Kunzt&Kult Kabarettist Hans Scheibner und DJ Günter Discher

Mitte der 90er-Jahre erschien Hinz&Kunzt ein paar Monate lang sogar alles zwei Wochen! Und die bekannten Rubriken waren noch nicht eingeführt.

aus Hinz&Kunzt 17 in den ersten beiden Januarwochen 1995

17a_Januar1995aus dem Inhalt

Der Amateur: Musiker Stefan Gwildis und die Strombolis

Tischlein deck dich: EIn Tag bei der Hamburger Tafel

Straßen und Plätze: Hammer Deich

Verkäuferin Viola und ihre verlorene Jugend. (Übrigens: Viola haben wir 2009 wiedergetroffen, in „Kuhlmanns Keller“ (Hinz&Kunzt 200/Oktober 2009)

aus Hinz&Kunzt 18 in den letzten beiden Januarwochen 1995

18_Januar1995 aus dem Inhalt

Leben am seidenen Faden: Der Puppenspieler Roland Wolf

Popstar hilft: Der britische Musiker Dave Stewart hat Hinz&Kunzt gespendet

Straßen und Plätze: Die Colonnaden

Hinz&Künztler-Porträt: Tom will es schaffen

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *