Navigation
Kontakt

Helfer mit Herz

21. Januar 2011 | Von | Kategorie: Internes&Intimes

Die schönsten Aktionen für Hinz&Kunzt und Hinz&Künztler 2010

Ohne sie geht es nicht: Wir freuen uns immer wieder über die Ideen engagierter Freunde, Künstler, Vereine und Firmen, die für uns – mit Vergnügen – Spenden sammeln wollen. Sie selbst nehmen dafür keine Gagem stellen keine Rechnung und fragen nicht nach um Spesen! Ein paar Highlights des vergangenen Jahres haben wir zusammengestellt – als Dankeschön an unsere Unterstützer und als Ansporn für viele tolle neue Ideen 2011!

herz-kickerKicken in klein
Das war ein guter Start: Im Januar wurde zu unseren Gunsten getischfußballert, was das Zeug hielt. Beim ersten Hinz&Kunzt-Kickerturnier im St.-Pauli-Ballsaal machten 150 Profis und Hobbyspieler mit. Die Agentur mg design hat das Event vorbereitet und zwahlreiche Unterstützer ins Boot geholt. Der Tag war ein voller Erfolg: Deswegen wird das ganze auch wiederholt, im März steigt das zweie Hinz&Kunzt-Kickerturnier!
__________________________________________________________________________________________

herz-egosellerUnsere Antwort auf das „Pennergame“

Wir haben mehrfach kritisch über das Online-Rollenspiel „Pennergame“ berichtet – und sofort ja gesagt, als sich die Möglichkeit ergab, mit einem eigenen Online-Spiel dagegen zu halten. Die „On- und Offline-Bespaßer“ von Labor 1 haben für uns den „Egoseller“ gebaut – mit dem jeder nachspielen kann, was Hinz&Kunzt-Verkäufer erleben, wenn sie versuchen, das Straßenmagazin loszuwerden. Dafür gab es nicht nur viel Aufmerksamkeit, sondern auch viel Lob: von Hinz&Künztlern und Online-Zockern.
__________________________________________________________________________________________

herz-susiHinz&Kunzt am Ring
Die passt zu uns. Und das findet Boxerin Susi Kentikian selbst auch. Sie verkaufte im April in der Wandelhalle gemeinsam mit Hinz&Künztler Uwe das Straßenmagazin – und versteckte in einigen Exemplaren Tickets für ihren Welteisterschaftsfight in der Hansestadt.
__________________________________________________________________________________________

Feuchtfröhlicher Trödelmarkt
Die Interessengemeinschaft Kontorhausviertel hat sich mächtig reingehängt: für den ersten Flohmarkt auf dem Burchardtplatz in der Innenstadt. Leider kam dem perfekten Event etwas dazwischen: das Wetter. Trotz Wind und Wetter hat aber eine Handvoll treuer Hinz&Kunzt-Fans und Anwohner ausgeharrt. Und die, die da waren, waren bester Laune.
__________________________________________________________________________________________

herz-ankerVerankert in der Hafen City
Ein Riesenprojekt, an dem besonders viele Helfer beteiligt waren: Der Hinz&Kunzt-Gedenkanker in der Hafen City. Mitglieder des Vereins „Der Hafen hilft“ besorgten einen echten Schiffsanker und organisierten den Transport zu dem Platz, den uns die Hafencity GmbH zur Verfüfgung stellte. Künftig werden wir an dem Denkmal Plaketten anbringen zur Erinnerung an diejenigen, die Hinz&Kunzt in ihrem testament bedacht haben. Mehr über den Gedenk-Anker in der Hafencity
__________________________________________________________________________________________
Lesen, lesen, lesen
Der Sommer stand im Zeichen von Büchern und Geschichten: im Juli präsentierten wir zum zweiten Mal– auch als Urlaubslektüre – eine ganze Hinz&Kunzt-Ausgabe voll mit Literatur. Wieder schenkten uns namhafte Autoren Geschichten, wieder kam das super an!
Im September dann luden die Organisatoren des großartigen Harbour Front Literaturfestivals zu einer Benefizlesung – mit Dietmar Bittrich,
Andreas Münzner, Stevan Paul, US-Schriftsteller Todd Strasser und Sven Amtsberg als Moderator.
__________________________________________________________________________________________

Auf gute Partnerschaft!
2010 feierten wir ein beachtliches Jubiläum: Ganze zehn Jahre schon unterstützt uns Eon Hanse (früher Heingas). Um das zu feiern, gab es keinen noblen EMfpang mit offiziellen, sondern ein zünftiges Sommerfest, das die Firma Eon für die Hinz&Kunzt-Verkäufer ausrichtete. Und das auch richtig gut ankam. Hinz&Künztler Sascha sagte: „Einfach mal mit anderen Verkäufern zusammensitzen und feiern – das gibt einem wieder Optimismus mit auf den Weg.“ Nachlesen, wie’s sonst so war beim EON-Sommerfest
__________________________________________________________________________________________

herz-schwimmenSchwimmen gegen Armut
Das gab’s noch nie: Sieben Hobbysportler stürzten sich im Oktober für uns in die beinahe eiskalte Alster – und erkraulten entsprechend der Idee eines Spendenlaufs Geld für Hinz&Kunzt. Ein Extra-Applaus für diesen Wahnsinnskörpereinsatz! Bericht und Video vom Alsterschwimmen sehen
__________________________________________________________________________________________

Reden von der Würde des Menschen…
… und mehr von Friedrich Schiller präsentierte der Rezitator Lutz Görner im November in der Kulturkirche Altona. Die Nachfrage nach Tickets war so groß, dass Görner gleich zwei Vorstellung gab. 750 Zuschauer feierten Görner denn auch heftig – mit Standing Ovations, und ließen sich von ihm noch dazu überreden, den ein oder anderen Euro ins Spendenkästchen zu schmeißen. Mehr über den Rezitator Lutz Görner
__________________________________________________________________________________________

Flashmobben im Schnee
Was ist da los? Mitten im Adventssamstagtrubel auf der Mönckebergstraße stellen sich plötzlich dutzende Menschen ordentlich hintereinander in eine Schlange. Wofür die sich anstellen? Sie wollen ein Straßenmagazin kaufen. Schon zum zweiten Mal gab es im Dezember einen Sozial-Flashmob in Hamburg. Da verabreden sich ganz unterschiedliche Menschen übers Internet, zu einem bestimmten Zeitpunkt gleichzeitig eine bestimmte Aktion auszuführen. Das kann unvermitteltes Hüpfen sein, das Rezitieren von Gedichten – oder eine Hinz&Kunzt zu kaufen!
__________________________________________________________________________________________

Ensemble-ResonanzAlle mal herhören: Tafelmusik in der Fabrik

Ein Abend voller Kontraste. Das zu Recht hochgelobte Hamburger Ensemble Resonanz spielt auf – dazu gab es Suppe, frisch gekocht aus Lebensmitteln, die die Hamburger Tafel zur Verfügung stellte. Ein echter Ohrenschmaus, wenn auch ein ungewohnter. Die wenigsten Gäste hatten wohl vorher schonmal die Tafelmusik Georg Philipp Telemanns – eine Sammlung von Instrumentalwerken, die der Komponist 1733 als Hintergrundmusik für Festbankette veröffentlichte – gehört. Hamburg-Journal-Moderator Alexander Bommes fühtre durch den Abend, der mehr als ein erfolgreicher Abschluss der vielen tollen Veranstaltungen des Jahres war!
Mehr über den Ohrenschmaus des Ensemble Resonanz
__________________________________________________________________________________________

WeihnachtsfeierFrohe Weihnachten
Keine öffentliche Veranstaltung war, wie jedes Jahr, unsere Weihnachtsfeier für die Hinz&Künztler. Da wollen wir ein bißchen unter uns sein, Verkäufer und Teammitglieder. Chefredakteurin und Geschäftsführer servierten Grünkohl und Kassler. Country-Musiker Gunter Gabriel gab sich die Ehre und spielte mitreißend auf, genau wie die „Happy Oldie Singers“, die mit Seemannslieder und Evergreens Stimmung machte. Ebenso stimmungsvoll: die liebevolle Dekorationen, die selbst gebackenen Plätzchen und die großzügig gepackten Geschenketaschen für jeden Hinz&Künztler! Zu einem großen Teil möglich gemacht haben das Mitarbeiter der Firma Beiersdorf. Zum Bericht von der Weihnachtsfeier der Hinz&Künztler mit Diashow
__________________________________________________________________________________________

Schreibe einen Kommentar