Weltarmutstag

Fotoprojekt im Herz As

Eine Initiative der Kirche will die Begegnung mit Armen fördern und zugleich deren Teilhabe an der Gesellschaft fördern. Am Donnerstag, 17. Oktober lädt sie zum internationalen Weltarmutstag zu einem Austausch in die Tagesaufenthaltsstätte Herz As.

pfandsammler-300x199
Viele Arme verdienen sich mit weggeworfenen Flaschen ein paar Cents hinzu. Am internationalen Weltarmutstag rücken arme Menschen in den Blickpunkt.

Ständig sehen wir arme Menschen: Flaschensammler auf der Reeperbahn, Straßenmusikanten in der Hochbahn und Bettler vor dem Kaufhaus. Oft wissen wir nicht, wie wir ihnen begegnen sollen. Eine kirchliche Initiative lädt am Weltarmutstag zum Austausch in die Tagesaufenthaltsstätte Herz As.

Geplant ist eine Fotoaktion frei nach dem Motto „Sagen Sie jetzt nichts.“ Ihre Ideen und Gedanken dazu können die Besucher und Gäste im Herz As aufschreiben und bildlich festhalten.

„Armut zu begegnen ist eine wesentliche Aufgabe für die Kirche und Gesellschaft“, sagt Pröpstin Astrid Kleist. Sie eröffnet die Veranstaltung am Donnerstag, 17. Oktobermit einer Andacht. „Es geht einmal darum, Ursachen zu benennen und zu bekämpfen. Ebenso wichtig ist es aber auch, die Begegnung zu fördern, Beteiligung zu ermöglichen.“

Text: JOF
Foto: Mauricio Bustamante

Do, 17.10., 17 Uhr, Tagesaufenthaltsstätte Herz As, Norderstraße 50

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *