Jennifer-Rostock-Bild von Uli Pforr : Versteigerung für den guten Zweck

Uli Pforr neben seinem Gemälde „Die Hengstin“. Im Mittelpunkt: Rocksängerin Jennifer Weist.Foto_ Lena Maja Wöhler.

Maler Uli Pforr ist Fan der Band Jennifer Rostock. Der Song „Hengstin“ inspirierte ihn zu einem Bild – und mit Sängerin Jennifer Weist.  Jetzt versteigert er das Original und Drucke – auch zu unseren Gunsten.

Anzeige

Er war hin und weg von ihr und ihrem Song. Er: der Hamburger Maler Uli Pforr von ihr: der Musikerin Jennifer Weist von der Rockband Jennifer Rostock. Der Song: Hengstin.

Uli Pforr mag starke Frauen, immer wieder sind sie auf seinen Bildern zu sehen. Manchmal so stark und übermächtig, dass sie den Betrachter fast erdrücken. Findet Uli aber nicht so schlimm. Für ihn sind die Frauen eben „meistens die Guten und die Starken“.

Und von Jennifer Weist ist der 39-Jährige ein echter Fan. Erst spät habe er sie für sich entdeckt, erst mit ihrem Anti-AfD-Song. Als er dann „Hengstin“ hörte, liefen gleich innere Bilder bei ihm ab.

Porträt
Uli Pforr: „Knallen muss es“
Die bunten Bilder von Uli Pforr sind schwer zu übersehen. „In meinem Kopf ist immer ganz viel los“, sagt der Künstler.  Leerstellen sucht man auch auf seinen knallbunten Bildern vergeblich. Wir haben den 37-jährigen Künstler in seinem Atelier auf der Veddel besucht. 

Das musste er einfach in eines seiner schrill-bunten Gemälde umsetzen: Die Hengstin – powervoll knallrot, auf ihrem Rücken sitzen klein ihre Bandmitglieder und weiter hinten lauter männliche Einhörner, verdutzt und auf der Flucht – vor der starken Frau.

„Hier ist die Frau der Hengst“

„Das ist eben keine Stute, sondern eine Hengstin“, sagt der Maler. „Hier ist die Frau der Hengst.“ Die Hengstin ist bei Uli Pforr auch ein roter Stier. In Anlehnung an den Film „Das letzte Einhorn“, wo ein männlicher roter Stier weibliche schwache Einhörner jagt. „Hier ist es genau umgekehrt.“

So können Sie mitsteigern

Das Originalgemälde von Uli Pforr „Die Hengstin“ (Acryl auf Leinwand, 120 x1 50 cm) mit einem Wert von 6000 Euro wird seit dem 13. April auf ebay versteigert. Anfangsgebot: 1490 Euro. Der Erlös geht zu je 50 Prozent an die Straßenmagazine Hinz&Kunzt und Straßenfeger in Berlin. Außerdem werden versteigert: 20 Deluxe Fine Art Prints (60 x 80 Zentimeter) mit der Unterschrift von Uli Pforr und Jennifer Rostock, auf Wunsch auch mit einer Widmung. Anfangsgebot: 190 Euro. Sie können auf Print 1 und Print 2 bieten. Auch hier fließt der Erlös an die beiden Straßenmagazine. Insgesamt 300 Fine Art Prints mit der Unterschrift von Uli Pforr können Sie für einen Festpreis von 149 Euro kaufen, 20 Prozent des Erlöses gehen an die Straßenmagazine. Die Bilder können in Uli Pforrs Künstlergalerie FY I AM FAMOUS am Großen Grasbrook 9 in der Hafencity angeschaut werden. Geöffnet: Do–Fr, 12–19 Uhr, Sa–So, 13–19 Uhr. Für Anfragen: kontakt@f-you.de

Mit seinem 120 x 150 Zentimeter großen Gemälde unter dem Arm fuhr Uli Pforr nach Berlin, erstmalig 1. Klasse, „damit ‚die Hengstin‘ genug Platz hatte“. Eigentlich wollte er Jennifer Weist das Bild schenken. Aber für ihre Wohnung sei es viel zu groß, habe sie gesagt.

Stattdessen hatten sie eine bessere Idee: Jennifer Weist engagiert sich in Berlin für Obdachlose und die Zeitung Straßenfeger, Uli Pforr ist seit Jahren Freund von Hinz&Kunzt und unterstützt uns immer wieder. Warum nicht gemeinsam Obdachlosen helfen und das Bild versteigern? Zugunsten der beiden Straßenmagazine.

Ab  5. April gehen das Bild und die Prints (siehe Infokasten) jetzt in die Versteigerung und in den Verkauf.

Was Jennifer Weist noch nicht weiß: Uli hat ihr noch ein kleines Bild gemalt. Dschungel, nach einem Song auf ihrem neuen Album. „Da ist sie eine Dschungelbraut – und ihre Bandmitglieder sind die Tiere …“

Artikel aus der Heft-Ausgabe:
Über den Autor
Birgit Müller
Birgit Müller arbeitet seit 1993 für Hinz&Kunzt. Seit 1995 ist sie Chefredakteurin.

Diskutieren Sie mit uns!

Wenn Sie mit uns diskutieren wollen, besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite oder schicken Sie uns einen Leserbrief an redaktion@hinzundkunzt.de.