Teilhabe : KulturKlub für alle Kinder

Kultur ermöglichen für alle Kinder – das ist das Ziel des neuen KulturKlubds. Foto: Stephanie Hofschläger / pixelio.de.

Ein neues Projekt unterstützt einkommensschwache Familien auf St. Pauli: der KulturKlub. Er vermittelt Eintrittskarten für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren – kostenlos. 

Anzeige

Während am Weltkindertag (20.9.) besonders an die Rechte und Bedürfnisse von Kindern erinnert wird, geht Hamburg schon seit dem 1. September mit gutem Beispiel voran: mit dem KulturKlub.

Kinder zwischen 3 und 12 Jahren, deren Familien wenig Geld haben, können kostenfrei Museen, Theater und andere Kultur-Einrichtungen besuchen.

Die Karten werden von den Einrichtungen gespendet, der KulturKlub vermittelt sie. „Die Resonanz der Institutionen auf unser Projekt ist super“, freut sich KulturLeben-Geschäftsführerin Petra Schilling, die das Projekt mit Hilfe der Reimund C. Reich-Stiftung durchführt.

Auf St. Pauli startet der KulturKlub


Los geht es auf St. Pauli, weitere Stadtteile sollen 2019 hinzukommen.

Der Bedarf ist da: „Hamburg ist eine reiche Stadt, doch leider lebt selbst hier etwa jedes fünfte Kind in Armut“, sagt Schilling, „indem wir kostenfreien Zugang zum Kinderkultur-Angebot schaffen, setzen wir uns ganz praktisch für mehr Chancengerechtigkeit ein.“

Familien, die auf St. Pauli wohnen und ihre Kinder beim KulturKlub anmelden möchten, können dies direkt bei KulturLeben oder bei Kooperationspartnern wie der GWA St. Pauli oder dem Haus der Familie tun.

Artikel aus der Heft-Ausgabe:
Über den Autor
Simone Deckner
Simone Deckner ist freie Journalistin mit den Schwerpunkten Kultur, Gesellschaft und Soziales. Seit 2011 arbeitet sie bei Hinz&Kunzt: sowohl online als auch fürs Heft.

Diskutieren Sie mit uns!

Wenn Sie mit uns diskutieren wollen, besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite oder schicken Sie uns einen Leserbrief an redaktion@hinzundkunzt.de.