Bezirk Altona

Drei Nummern gegen Leerstand

Im Bezirk Altona können Bürger ab sofort per E-Mail oder Telefon leer stehende Wohnungen melden. Gegen illegalen Leerstand soll dann „konsequent“ vorgegangen werden. Mehr Personal wird dafür aber nicht eingestellt.

·
Vertreibung

Katz & Maus mit Obdachlosen

Die Bezirke vertreiben Obdachlose aus Parkanlagen: In Altona mit Platzverweisen und Polizeieinsätzen, in Eimsbüttel obendrein mit einem Zaun. Das eigentliche Problem: Der Senat hilft den Menschen kaum und duckt sich weg.

Provokante Kunst-Aktion

Integrationslager für Deutsche

Mit einem Integrationslager für Deutsche hat die „God’s Entertainment“ für Diskussionen in Altona gesorgt. Was es mit den Fragen an die Deutschen zu ihrer eigenen Integrationsfähigkeit auf sich hatte. 

Flüchtlinge in der Stadt

Mittendrin statt außen vor

Nicht im abgelegenen Industriegebiet, nicht nahe einer Autobahnabfahrt: In zentraler Lage in Altona-Nord sollen 80 Flüchtlinge ab Herbst unterkommen. Das sehen die Pläne der Sozialbehörde für das Moritz-Liepmann-Haus in der Alsenstraße vor. 

Wagengruppe am Ziel

Zomia ist in der Schanze

Die Wagengruppe Zomia ist auf der Brammer-Fläche im Schanzenviertel angekommen. Ein monatelanges Gezerre kommt damit zu einem versöhnlichen Ende. Die Zomianer freuen sich auf ihre neuen Nachbarn. „Tag des offenen Wagens“ geplant.