Rothenburgsort : Feuerwehr birgt toten Hinz&Künztler aus Kanal

Taucher*innen bergen den Leichnahm aus dem Kanal. Foto: blaulicht-news.de

Der tote Mann, den die Feuerwehr am Samstag aus dem Billhorner Kanal in Rothenburgsort geborgen hat, war Hinz&Künztler Josef. Die Todesursache ist noch unklar.

Freitags informieren wir per Mail über die Nachrichten der Woche:

Abmeldung via Link in der Fußzeile der Mails. Infos zum Datenschutz.

Am Samstagmorgen rückte die Feuerwehr aus, um mit Taucher*innen einen Mann aus dem Billhorner Kanal bei der Brandshofer Schleuse in Rothenburgsort zu bergen. Ein Mitarbeiter der Fischereiaufsicht hatte den leblosen Körper zuvor entdeckt und den Notruf gewählt. Die Rettungskräfte stellten den Tod des Mannes fest.

Inzwischen ist klar, dass der Tote der 53-jährige Hinz&Künztler Josef ist. Die genauen Todesumstände sind jedoch immernoch unklar. Wie er ins kalte Wasser gekommen ist, will das Landeskriminalamt ermitteln. Hinweise auf Fremdverschulden gebe es bislang nicht, sagte ein Polizeisprecher. Nach Hinz&Kunzt-Informationen hatte Josef im Winternotprogramm in der Friesenstraße übernachtet – ganz in der Nähe der Fundstelle. Die Todesursache soll am Institut für Rechtsmedizin am UKE untersucht werden.

Autor:in
Benjamin Laufer
Benjamin Laufer
Seit 2012 bei Hinz&Kunzt. Redakteur und CvD Digitales.

Weitere Artikel zum Thema