Buxtehude : Brand in Obdachlosenunterkunft

In Buxtehude ist ein Brand in einer Obdachlosenunterkunft ausgebrochen. Ein 64-Jähriger musste mit schweren Brandverletzungen ins Krankenhaus geflogen werden. Foto: Falk Jaquart / pixelio.de.

In einer Obdachlosenunterkunft in Buxtehude ist ein Feuer ausgebrochen. Ein Bewohner wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Die anderen Bewohner konnten ihre Zimmer schon wieder beziehen.

In dem Newsletter informieren wir Sie rund um Sozialpolitik, Hamburg-Themen und Kultur.

Abmeldung über den Link in der Fußzeile unserer E-Mails. Infos zum Datenschutz.

Am Sonntagmorgen wurde der Feuerwehr ein Brand in einer Obdachlosenunterkunft in der Estetalstraße in Buxtehude gemeldet. Ein 64-jähriger Bewohner, der sich zum Zeitpunkt des Feuers in seiner Wohnung befand, konnte durch einen zufällig vorbeifahrenden Radfahrer gerettet werden und wurde mit schweren Brandverletzungen in ein Krankenhaus geflogen. Das geht aus einer Pressemitteilung der zuständigen Polizeidirektion Stade hervor.

Die Ursache des Brandes ist bislang noch unklar. Auf Hinz&Kunzt-Nachfrage sagt ein Sprecher der Polizeiinspektion Stade aber: „Momentan wird nicht von einer vorsätzlichen Brandlegung ausgegangen.“ Da das Feuer nicht auf den Rest des Hauses übergegriffen habe, konnten die anderen Bewohner ihre Wohnungen nach Polizeiangaben bereits wieder betreten.

Über den Autor
Lukas Gilbert
Lukas Gilbert
Studium der Politikwissenschaft in Hamburg und Leipzig. Seit September 2019 Volontär in der Hinz&Kunzt-Redaktion.

Diskutieren Sie mit uns!

Wenn Sie mit uns diskutieren wollen, besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite oder schicken Sie uns einen Leserbrief an redaktion@hinzundkunzt.de.