Leselounge #9 : Auf ein Getränk mit … Birgit Weyhe

Autorin Birgit Weyhe im Gespräch mit Nefeli Kavouras. Foto: Imke Lass
Hinz&Kunzt Randnotizen

Freitags informieren wir per Mail über die Nachrichten der Woche:

Die Comic-Künstlerin erzählt unserer Kolumnistin von ihrer Kindheit in Ostafrika und ihrer Liebe zu Rooibostee.

Ich treffe mich mit der Comic-Künstlerin Birgit Weyhe auf ein Getränk, von dem ich dachte, dass ich es nicht mag: Rooibostee. Mir ist schon der Klang des Getränks suspekt, und ich muss jedes Mal aufs Neue nachschauen, wie dieser rote Tee überhaupt geschrieben wird. Ich sitze also Birgit Weyhe gegenüber, in der „cantina fux & ganz“ unweit ihres Ateliers, und ich möchte natürlich wissen, warum wir Rooibostee trinken.

Die in München geborene Comic-Künstlerin erzählt mir von ihrer Kindheit in Ostafrika, wo sie aufgewachsen ist. Bis sie 19 Jahre alt war, kannte sie gar keine Schneekälte. Als sie schließlich zurück nach Deutschland zog, konnte sie sich nicht ans Frieren gewöhnen. Eines Tages blieb sie vor einem Teeladen stehen und entdeckte im Schaufenster einen Tee, dessen Verpackungsbild eine afrikanische Wüste zeigte.

Sie wollen weiterlesen?

Die Hinz&Kunzt-Verkäufer:innen sind das Herz unseres Projektes. Um den ganzen Text zu lesen, kaufen Sie bitte ein Magazin bei ihnen – erhältlich auf Hamburgs Straßen.

Artikel aus der Ausgabe:

Tafeln vor dem Kollaps

Schwerpunkt Ehrenamt: Wie mehr als 1200 Freiwillige Hamburgs Obdachlosen helfen und wieso das problematisch ist. Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) spricht im Interview über die Überwindung der  Obdachlosigkeit. Außerdem: Wieso Antiquariate ums Überleben kämpfen und manchen Geflüchteten aus der Ukraine die Abschiebung droht.

Ausgabe ansehen
Autor:in
Avatar
Nefeli Kavouras

Weitere Artikel zum Thema