UKE-Studie

Wohnungslose sind häufiger psychisch krank

Eine Studie des UKE zeigt, dass ein Großteil der wohnungslosen Menschen unter psychischen Erkrankungen leidet. Studienleiterin Franziska Bertram erklärt, was das für die Angebote der Wohnungslosenhilfe bedeuten müsste.

·
UKE-Studie

Wohnungslose öfter psychisch krank

Eine Studie untersucht erstmals großflächig den Gesundheitszustand wohnungsloser Menschen in deutschen Großstädten, auch in Hamburg. Das wenig überraschende Ergebnis: Wer keine Wohnung hat, dem geht es gesundheitlich schlechter als Menschen mit Obdach – vor allem psychisch.

·
Wohnungslosenbericht

Mindestens 37.000 Obdachlose in Deutschland

Erstmals hat die Bundesregierung einen Wohnungslosenbericht für ganz Deutschland vorgelegt. Rund 263.000 Menschen haben hierzulande keine eigene Wohnung. Mietschulden sind der häufigste Grund für einen Verlust der Wohnung.

·
Kundgebung

Aktionsbündnis drängt auf Maßnahmen gegen Wohnungsnot

Die Aktionswoche „Wohnungs_Los“ endet mit einer Demonstration in der Hamburger Innenstadt und einer deutlichen Forderung: Es brauche einen konkreten Plan, um Obdach- und Wohnungslosigkeit bis 2030 tatsächlich zu überwinden.

·