Sea-Watch 4

Kirchliche Rettungsmission auf dem Mittelmeer

Deutsche Seenotretter*innen geben nicht auf. Nachdem italienische Behörde das Rettungsschiff Sea-Watch 3 festgesetzt haben, bricht jetzt ein weiteres Rettungsschiff dank der Unterstützung der Evangelische Kirche zu einer neuen Mission auf.

·
Erfolg für Seenotretter

Kapitän Claus-Peter Reisch freigesprochen

Der Kapitän des Seenotrettungsschiffs Lifeline muss doch keine Strafe zahlen. Im Berufungsverfahren gab ein maltesisches Gericht dem 58-Jährigen recht. Die Behörden warfen ihm eine nicht ordnungsgemäße Registrierung des Schiffs vor.

·
Seenotrettung

Kapitänin Pia Klemp drohen 20 Jahre Haft

Pia Klemp war als Kapitänin an der Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer beteiligt. Bald steht sie in Italien wegen „Beihilfe zur illegalen Migration“ vor Gericht. Ihr drohen bis zu 20 Jahre Haft.

·
Hilfsangebot für Flüchtlinge

Hamburg wird sicherer Hafen

Hamburg soll zusätzlich Geflüchtete aufnehmen, die im Mittelmeer aus Seenot gerettet wurden. Dieser Forderung von Kirche und Flüchtlingshelfern schließt sich jetzt auch die rot-grüne Mehrheit in der Hamburgischen Bürgerschaft an.

·
Harald Höppner setzte Schweigeminute bei Jauch durch

Sea Watch: Mit dem Fischkutter Flüchtlingen helfen

Schweigeminute zur besten Sendezeit: Harald Höppner setzte in der Talk-Show von Günter Jauch ein Zeichen: Zum Gedenken an die über 1000 Menschen, die am Wochenende im Mittelmeer auf der Flucht ertranken. Wer ist der Mann, der mit einem umgebauten Fischkutter und einem Team von Freiwilligen auf eigene Faust Flüchtlinge retten will? Wir waren bei der Schifftstaufe der Sea Watch im März dabei.