Freunde :

Starkes Team

Musik, Glaube und soziales Engagement: drei Pfeiler im Leben von Katharina und Ansgar Starkes. Foto: Miguel Ferraz
Hinz&Kunzt Randnotizen

Freitags informieren wir per Mail über die Nachrichten der Woche:

Wie harmonisch sich Klavier und Waldhorn ergänzen, beweisen Katharina und Ansgar Starkes als Duo „Starkes Ohr“. Für Hinz&Kunzt spielten sie zum zweiten Mal ein Benefizkonzert.

Ein Blick auf die bunten T-Shirts von Katharina und Ansgar Starkes genügt: Schon ist klar, wer hier welches In­­­­s­trument spielt. „Töröö“ heißt es bei Katharina, die das schwere Blasinstrument mit geübtem Griff aus dem Koffer hebt und zusammensetzt. „88 Tasten – 10 Finger – kein Problem“ steht in Englisch auf Ansgars T-Shirt. Wer ihn am Klavier erlebt, glaubt das sofort.

Vor neun Jahren haben sich die beiden kennengelernt, bei einem Treffen in Taizé, einer ökumenischen Gemeinschaft in Frankreich. „Er ist mir gleich aufgefallen“, erinnert sich ­Katharina. „So gut, wie er aussieht, dachte ich, er ist bestimmt in festen Händen.“ Die zwei waren sich auf ­Anhieb sympathisch. Doch es dauerte ein paar Tage, bis es „Klick“ machte – dann aber so richtig. „Der Abschied war schlimm“, erzählt die 40-Jährige. Das Problem: Ansgar lebte damals in der Nähe von Aachen und Katharina in Hamburg. Die vielen Stunden ­Pendeln, die folgten, hatten aber auch ihr Gutes: Katharina nutzte sie für ein Fernstudium im Kreativen Schreiben. 


Sie wollen weiterlesen?

Die Hinz&Kunzt-Verkäufer:innen sind das Herz unseres Projektes. Um den ganzen Text zu lesen, kaufen Sie bitte ein Magazin bei ihnen – erhältlich auf Hamburgs Straßen. Auswärtige können ein Abo abschließen.

Verkaufsplatzkarte

An diesen Standorten können Sie unsere Hinz&Kunzt-Verkäufer:innen antreffen:

Artikel aus der Ausgabe:

Nächster Halt: Gefängnis

Wegen Schwarzfahren in Haft? Tausende landen in Deutschland jedes Jahr im Gefängnis, weil sie sich kein Ticket für den öffentlichen Nahverkehr leisten konnten. Wir haben mit einem ehemaligen Häftling und einem ehemaligen Gefängnisleiter über die sogenannten Ersatzfreiheitsstrafen gesprochen.

Ausgabe ansehen
Autor:in