Leichenfund : Obdachloser starb in der Alster

Rettungskräfte bargen am Morgen des 6. August die Leiche eines Obdachlosen aus dem Alsterlauf. Foto: Blaulicht-News

Am Donnerstagmorgen entdeckte ein Spaziergänger die Leiche eines Obdachlosen im Alsterlauf. Nach Polizeiangaben starb der Mann ohne Fremdeinwirkung.

Freitags informieren wir per Mail über die Nachrichten der Woche:

Abmeldung via Link in der Fußzeile der Mails. Infos zum Datenschutz.

In Fuhlsbüttel entdeckte ein Fußgänger am frühen Morgen des 6. August eine Leiche im Alsterlauf. Nach Angaben der zur Hilfe gerufenen Polizei handelte es sich bei dem 55-Jährigen um einen Obdachlosen. Unweit der Fundstelle hatte der Mann offenbar einen alten Kinderwagen abgestellt, in dem er sein Hab und Gut mit sich führte.

Warum der Mann ins Wasser fiel und starb, ist bislang unbekannt. Ein Fremdverschulden konnte die Polizei nach eigenen Angaben aber ausschließen. Zur endgültigen Klärung der Todesursache wurde die Leiche trotzdem in die Rechtsmedizin überführt.

Autor*in
Jonas Füllner
Jonas Füllner
Studium der Germanistik und Sozialwissenschaft an der Universität Hamburg. Seit 2013 bei Hinz&Kunzt - erst als Volontär und inzwischen als angestellter Redakteur.

Diskutieren Sie mit uns!

Wenn Sie mit uns diskutieren wollen, besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite oder schicken Sie uns einen Leserbrief an redaktion@hinzundkunzt.de.