Harvestehude : Jugendliche bedrohen Obdachlose mit Messer

Polizeieinsatz in Harvestehude. Symbolbild: Falk Jaquart / pixelio.de

Mit einem Messer und einem Ziegelstein sollen vier Jugendliche am Donnerstag mehrere Obdachlose in Harvestehude bedroht haben. Ein Tatverdächtiger gilt als Intensivtäter.

Freitags informieren wir per Mail über die Nachrichten der Woche:

Abmeldung via Link in der Fußzeile der Mails. Infos zum Datenschutz.

Die Polizei hat am Donnerstagabend im Stadtteil Harvestehude vier Jugendliche aufgegriffen, die zuvor mehrere Obdachlose in einem Hinterhof beschimpft und bedroht haben sollen. Einer der Jugendlichen hat die Obdachlosen nach Angaben der Polizei mit einem Messer bedroht, ein anderer mit einem Ziegelstein. Anwohner hatten beobachtet, wie die Tatverdächtigen auch eine Flasche nach den Obdachlosen geworfen haben. Laut Polizei verfehlten sie allerdings ihr Ziel. Zu einer tätlichen Auseinandersetzung sei es nicht gekommen.

Im Rahmen der Fahndung mit mehreren Streifenwagen stieß die Polizei am Grindelberg auf drei 16-Jährige und einen 17-Jährigen, die sie für tatverdächtig hält. Der 17-Jährige soll bereits „erheblich polizeilich in Erscheinung getreten“ und als Intensivtäter bekannt sein. Bei einem der 16-Jährigen wurde ein verbotenes Messer gefunden.

Autor:in
Benjamin Laufer
Benjamin Laufer
Seit 2012 bei Hinz&Kunzt. Redakteur und CvD Digitales.

Weitere Artikel zum Thema