Todesfälle : Erneut zwei Obdachlose auf der Straße gestorben

Ein Gast des CaFées mit Herz auf St. Pauli fand den leblosen Körper eines Obdachlosen. Foto: BELA

Schon wieder sind zwei obdachlose Männer auf offener Straße in Hamburg gestorben. Einer von ihnen war Hinz&Künztler Adam, genannt „Pluto“. Er starb vor dem Michel. Der andere Mann wurde auf St. Pauli leblos aufgefunden.

Freitags informieren wir per Mail über die Nachrichten der Woche:

Abmeldung via Link in der Fußzeile der Mails. Infos zum Datenschutz.

In der vergangenen Woche sind erneut zwei Obdachlose auf Hamburgs Straßen gestorben. In der Nacht vom 19. auf den 20. Mai verstarb Hinz&Künztler Adam genannt „Pluto“ – kurz vor seinem 46. Geburtstag. Er wurde auf den Treppenstufen des Michels gefunden.

„Pluto“ war seit 2008 bei Hinz&Kunzt, verkaufte das Magazin aber zuletzt nicht mehr. „Pluto hatte eine offene Art und war unglaublich hilfsbereit“, sagt Hinz&Kunzt-Sozialarbeiterin Isabel Kohler.  „Pluto“ schlief zuletzt im Winternotprogramm, das jedoch seine Pforten Ende April schloss. Mehr als 500 Obdachlose mussten zurück auf die Straße.

Hinz&Künztler „Pluto“ war seit 2008 bei Hinz&Kunzt. Nach der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an die ehemalige Hinz&Kunzt-Chefredakteurin Birgit Müller durfte er die Ehrung für ein Foto tragen. Foto: Mauricio Bustamante

Toter Obdachloser auf St. Pauli

Am Samstagmittag (21. Mai) fand ein Gast des CaFée mit Herz auf St. Pauli den leblosen Körper eines Obdachlosen auf dem angrenzenden Gelände. „Es war ein Bild des Jammers. Er war total nass geregnet, sein Rollator stand noch neben seinem Schlafplatz“, sagt Maike Oberschelp, Geschäftsführerin der Obdachloseneinrichtung.

Der aus Polen stammende Mann (Jahrgang 1971) war gelegentlich Gast in der Tagesaufenthaltsstätte und duschte dort. Maike Oberschelp ist auch Tage nach dem Fund noch schockiert: „Das jemand so sang- und klanglos auf Hamburgs Straßen stirbt, kann doch nicht sein!“, sagt sie. Am Fundort legte sie Blumen ab.

Erst vergangene Woche war bekannt geworden, dass seit November vergangenen Jahres bereits 21 Obdachlose im öffentlichen Raum gestorben sind – acht davon allein seit Jahresanfang.

 

Autor:in
Simone Deckner
Simone Deckner
Simone Deckner ist freie Journalistin mit den Schwerpunkten Kultur, Gesellschaft und Soziales. Seit 2011 arbeitet sie bei Hinz&Kunzt: sowohl online als auch fürs Heft.

Weitere Artikel zum Thema