Unfall : Autofahrer überfährt schlafende Obdachlose

In Harburg ist am Dienstagmorgen eine obdachlose Frau von einem Auto überollt worden. Foto: André Lenthe

Schrecklicher Unfall in Harburg: Eine obdachlose Frau wurde an einer Garageneinfahrt von einem Auto überfahren. Sie wurde lebensgefährlich verletzt.

Freitags informieren wir per Mail über die Nachrichten der Woche:

Abmeldung via Link in der Fußzeile der Mails. Infos zum Datenschutz.

Eine 59-jährige Obdachlose ist am Dienstagmorgen in Harburg von einem Auto überfahren worden. Laut Polizeiangaben schlief die Frau offenbar am Rand einer Garageneinfahrt in der Straße Am Soldatenfriedhof.

Ein Anwohner hat die Frau demnach beim Einbiegen in die Garage mit seinem Volvo erfasst und mehrere Meter mitgeschleift. Als er die die Situation realisierte, habe er umgehend Polizei und Rettungsdienst alarmiert.

Die obdachlose Frau ist laut Polizei in ein Krankenhaus eingeliefert worden, wo sie notoperiert wurde. Sie schwebte am Dienstagnachmittag noch in Lebensgefahr. Am Mittwoch teilte die Polizei gegenüber Hinz&Kunzt mit, dass sie inzwischen außer Lebensgefahr sei.

2018 war ein Obdachloser in der Hamburger Innenstadt bei einem ähnlichen Unfall so schwer verletzt worden, dass er starb. 

Autor:in
Lukas Gilbert
Lukas Gilbert
Studium der Politikwissenschaft in Hamburg und Leipzig. Seit 2019 bei Hinz&Kunzt. Zunächst als Volontär, seit September 2021 als Redakteur.

Weitere Artikel zum Thema