Zur Übersicht Veranstaltungen
Tipp

Draußen: Performance „Walking:Holding"

Do, 7. März 2019 - 10/5 Euro - www.kampnagel.de - Details anzeigen

Fremd wirken – wie fühlt sich das an? Die Performance-Künstlerin Rosana Cade probiert es aus. Die Teilnehmer ihres Projekts „Walking:Holding“ spazieren Hand in Hand mit Darstellern unterschiedlicher Hautfarben, Gender oder mit körperlichen Beeinträchtigungen durch die Stadt. Kleines Experiment, großer Effekt.

Treffpunkt wird individuell bekannt gegeben

Donnerstag bis Sonntag, 7.-10.3.19 / verschiedene Uhrzeiten

Tipp

Filmtipp: „Stell dir vor, du müsstest fliehen"

Do, 7. März 2019 - diverse Kinos - je nach Kino - Details anzeigen

Ach, Schweden! Da war ich mit meinen Eltern früher. Schönes Licht. Schöne Natur. Schöne Menschen. Jedenfalls in der Erinnerung. Krieg, Not, Verzweiflung  haben hier keinen Platz. Aber der Filmemacher und Darsteller Jesper Ganslandt hat sein Drama „Stell dir vor, du müsstest fliehen“ eben in den nordischen Sehnsuchtsstaat verlegt. Ein dort ausgebrochener Bürgerkrieg sorgt für Massenfluchten. Auch der vierjährige Jimmie und sein Vater irren über das Land – dorthin, wo es sicher ist. Dann werden die beiden getrennt. Doch in der Not gibt es auch Fürsorge und Solidarität. In zwei Erzählsträngen wird die Flucht von Vater und Sohn dargestellt – fast immer aus der Sicht des Jungen – und die Zeit danach, als der Sohn bei einer Familie untergekommen ist. Alter Schwede! Ich gebe zu, das Drama ist ein Brocken, der so schwer im Magen liegt wie eine Packung gebrannte Mandeln nach einer Fahrt in der Wilden Maus. Besonders die Orientierungslosigkeit und Verzweiflung aus der Perspektive des Kindes verstören. Die verträumt-lyrische Bildsprache bietet immerhin einen entschleunigenden Gegenpol zu Unruhe, Ungewissheit und Furcht, die auch auf den Zuschauer überspringen. Sich vorzustellen, selbst flüchten zu müssen, hallt lange nach. Hoffentlich.