Verstorbener Obdachloser : Trauer um Lucas in Altona 

Viele Menschen nehmen Abschied von Lucas. Foto: BELA

Mit nur 30 Jahren ist ein in Altona bekannter Obdachloser gestorben. Viele Menschen trauern um Piotr alias Lucas und haben Kerzen für ihn aufgestellt.

Freitags informieren wir per Mail über die Nachrichten der Woche:

Abmeldung via Link in der Fußzeile der Mails. Infos zum Datenschutz.

Im Stadtteil Altona-Altstadt trauern zahlreiche Menschen um den verstorbenen Obdachlosen Lucas. Mehrere Dutzend Kerzen und zahlreiche Blumen liegen an seinem Schlafplatz in der Großen Bergstraße und vor dem Netto-Markt, vor dem er oft Almosen gesammelt hat. Lucas, der eigentlich Piotr hieß, hatte mit vielen Menschen hier Bekanntschaften geschlossen. Schon seit Jahren war der Lebensmittelpunkt des stets freundlichen Mannes das Areal um die Ikea-Filiale.  

Nach Hinz&Kunzt-Informationen ist der gebürtige Pole bereits vor mehreren Wochen in einem Krankenhaus gestorben – mit nur 30 Jahren. Woran genau, ist unklar. Schon 2018 hatte der „Spiegel“ über Lucas geschrieben, dass seine Gesundheit ruiniert sei – durch das Leben auf der Straße und durch seine Sucht. „Ich möchte mich so gern ändern“, sagte er damals dem Reporter, „aber ich kann nicht.“ 

Autor:in
Benjamin Laufer
Benjamin Laufer
Seit 2012 bei Hinz&Kunzt. Redakteur und CvD Digitales.

Weitere Artikel zum Thema