Seehafenstraße

Behörde geht gegen Abzock-Vermieter vor

Am Dienstag führte die Sozialbehörde in Heimfeld eine Großkontrolle zweier Altbauten durch. Die Behörde vermutet, dass ein Vermieter seit Jahren die Notlage seiner Mieter ausnutzt.

·
Hartz-IV-Wohnungen

Jobcenter erstreitet 210.000 Euro

Eine dänische Firma, die Zimmer und Wohnungen zu überzogenen Preisen an Hartz-IV-Empfänger vermietet hat, muss 210.000 Euro ans Jobcenter zurückzahlen. Das hat das Amtsgericht Altona entschieden.

·
Abzock-Vermieter vor Gericht

Kuhlmann soll erneut zahlen

Dem Abzock-Vermieter Thorsten Kuhlmann droht eine weitere saftige Geldstrafe. Kuhlmann hatte jahrelang überhöhte Mieten von Hilfeempfängern kassiert – Hinz&Kunzt hatte den Skandal 2009 öffentlich gemacht. Richter spricht von „Sauerei“. 

Amtsgericht St. Georg

Abzock-Vermieter vor Gericht

Die Stadt will ihr Geld zurück: Fast drei Jahre, nachdem Hinz&Kunzt das System Kuhlmann aufgedeckt hat, wurden die ersten Fälle verhandelt. Jahrelang kassierte Kuhlmann Wuchermieten für kleine, marode Wohnungen, die er an Hilfeempfänger vergab. 

Abzock-Vermieter

Willkommen: Kuhlmann-"Wohnung" in Wilhelmsburg
Willkommen: Kuhlmann-"Wohnung" in Wilhelmsburg

Anzeige gegen Arge wegen Fall Kuhlmann und neue Wohnungen für Dallmer-Zerbe-Mieter

Kuhlmann zahlt 110.000 Euro an Sozialbehörde zurück

Innenansicht: Kuhlmanns Keller
Einsicht in einen von Kuhlmanns Keller

Die Hamburger Sozialbehörde teilte am Freitag mit, dass Abzockvermieter Thorsten Kuhlmann sich verpflichtet habe, der Stadt einen Abschlag in Höhe von 110.000 Euro auf zu viel kassierte Mieten von Hilfeempfänger zu erstatten.