Stromnetz Hamburg GmbH : Spende unterstützt Sozialarbeit

Die Stromnetz Hamburg GmbH spendet 5000 Euro an Hinz&Kunzt. „Das Straßenmagazin hilft vielen Betroffenen mit ihrer Lebenssituation zurechtzukommen“, begründet das Geschäftsführer Dietrich Graf. Die städtische Netzbetreiberin unterstützt damit die Sozialarbeit bei Hinz&Kunzt.

stromnetz_jof
Stromnetz-Geschäftsführer Dietrich Graf übergibt den Scheck an Hinz&Kunzt-Geschäftsführer Jens Ade.

Jedes Jahr hilft die Stromnetz Hamburg GmbH mit mehreren Spenden Menschen in Not. Die ersten 5000 Euro aus dem Spendentopf gehen in diesem Jahr an das Straßenmagazin Hinz&Kunzt. „Spenden helfen uns, den Alltag für viele Hilfesuchende zu verbessern“, freut sich Hinz&Kunzt-Geschäftsführer Jens Ade über die großzügige Spende. Das Geld soll in die Sozialarbeit fließen.

„Hinz&Kunzt macht seit vielen Jahren eine sehr gute Arbeit und hilft durch das bekannte Straßenmagazin vielen Betroffenen mit ihrer Lebenssituation zurechtzukommen“, sagt Dietrich Graf, technischer Geschäftsführer der Stromnetz Hamburg. Zwei Sozialarbeiter helfen bei Hinz&Kunzt Wohnungslosen bei der Kommunikation mit Ämtern, bei der Wohnungssuche, bei Gesundheitsfragen und sie bieten Hilfe bei der Vermittlung in Therapieeinrichtungen. „Für die vielen Obdachlosen in unserer Stadt sind wir ein wichtiger Ansprechpartner, Berater, Seelsorger und vieles mehr“, sagt Jens Ade. „Die Spende von Stromnetz Hamburg hilft uns, die Finanzierung dieser wichtigen Arbeit zu sichern.“

Text: JOF
Foto: Stromnetz Hamburg

Diskutieren Sie mit uns!

Wenn Sie mit uns diskutieren wollen, besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite oder schicken Sie uns einen Leserbrief an redaktion@hinzundkunzt.de.