Hilfsaktion : „Speisen für Waisen“

Nachbarn zum Essen einladen und dabei syrischen Waisenkindern helfen – dazu ruft die Hilfsorganisation „Islamic Relief“ Menschen aller Weltanschauungen auf. Die Aktion „Speisen für Waisen“ läuft vom 23. Dezember bis zum 7. Februar. Sie soll auch den Kontakt zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen stärken.

Pörksen am Tisch 1 - Speisen für Waisen
Auch Jan Pörksen, Staatsrat der Hamburger Sozialbehörde, sitzt bei „Speisen für Waisen“ mit am Tisch.

„Das gemeinsame Essen für den guten Zweck bietet Gelegenheit zu Gesprächen und fördert so das Verständnis zwischen Menschen mit ganz unterschiedlichem kulturellen Hintergrund“, sagt der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier, der die Aktion „Speisen für Waisen“ unterstützt. „Gemeinsam essen, gemeinsam helfen und dabei Brücken zwischen den Kulturen bauen – ‚Speisen für Waisen’ zeigt, wie einfach das sein kann!“ Auch Aydan Özoğuz, Staatsministerin für Migration, Flüchtlinge und Integration, der Schriftsteller Navid Kermani, Ex-Bundespräsident Christian Wulff, der Hamburger Staatsrat Jan Pörksen und andere muslimische und nicht-muslimische Prominente werben für die Hilfsaktion.

Wer bei „Speisen für Waisen“ mitmachen möchte, lädt Freunde, Nachbarn, Verwandte oder Kollegen zum Essen ein und sammelt dabei Spenden. Die Organisation hilft dabei mit Anregungen für das Menü, Tischdekorationen, Postkarten und Flyern und Informationen über die Arbeit von „Islamic Relief“. Auch Aktionen zum gemeinsamen Essen in Vereinen, Schulen, Universitäten, Moscheen oder Kuchenstände zum Spendensammeln in der Öffentlichkeit unterstützt die Hilfsorganisation mit Tipps und Material in deutscher und türkischer Sprache. Das Material kann kostenlos bestellt werden.

Die gesammelten Spenden setzt „Islamic Relief“ ein, um im Libanon geflüchteten syrischen Waisenkindern eine sichere Zukunft zu ermöglichen. Die Hilfsorganisation kümmert sich um Ernährung und Gesundheit der Kinder und fördert ihre Bildung mit dem Ziel, ihnen später ein sicheres Einkommen zu ermöglichen. Das soziale Umfeld soll dabei einbezogen werden, um den Lebensstandard der Bedürftigen dauerhaft zu verbessern. Dabei arbeiten die Helfer mit Partnern vor Ort, aber auch den Hilfeempfängern selbst zusammen, wie „Islamic Relief“ mitteilt.

„Soziales Engagement gehört zu den wichtigsten Grundfesten des Islam“, erklärt Nuri Köseli, Leiter der Aktion „Speisen für Waisen“ bei Islamic Relief Deutschland. Inspiriert ist die jährliche Hilfsaktion vom Glauben an das Vorbild des Propheten Mohammed, dessen Geburtstag laut islamischem Kalender dieses Jahr auf den 23. Dezember fällt.

Text: Annabel Trautwein
Foto: Ⓒ Speisen für Waisen

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.