Mehr als eine warme Mahlzeit : „So muss eine Feier sein!“

Mit Hilfe von Alsterradio, Rewe und vielen Ehrenamtlichen haben 400 Hinz&Kunzt-Verkäufer und Obdachlose eine tolle Weihnachtsfeier erlebt. Dabei hatten auch die Helfer in der Fischauktionshalle ihren Spaß.

Schon von draußen sieht die Fischauktionshalle total festlich und einladend aus. Durch die großen Scheiben des Backsteinbaus kann man festlich gedeckte Tafeln und riesige silberne Leuchter sehen. Unsere 400 Gäste können es kaum erwarten, endlich hineinzukommen. „Wow, echte Kerzen“, ist zu hören, sobald die Kartenkontrolle endlich geschafft ist. Und nicht nur das: Die Deko und Atmosphäre sind so feierlich, dass man auch den Vorstand einer deutschen Großbank hier ohne weiteres platzieren könnte.

xmas15_mauricio_1
Tolles Ambiente in der Fischauktionshalle!

Anzugträger sucht man hier jedoch vergeblich. Diese Gäste tragen Rauschbart und Rucksack, Jeans statt Jackett. „Wenn ihr dunkle Anzüge und Abendkleid tragen würdet, könntet ihr nicht schöner aussehen“, ruft es von der Bühne. Sänger Peter Sebastian hat das Showprogramm eröffnet. Begeistert klatschen die Männer, Frauen und Kinder den Takt. Der Auftritt kommt gut an. Holger, Verkäufer aus Duvenstedt, ist zum ersten Mal in der Fischauktionshalle. „Ich finde die Atmosphäre toll.“ Sein Nachbar Jörg schließt sich an: „Es sieht so gemütlich aus durch die Kerzen.“ Als Autogrammjäger hofft der Hinz&Künztler auch noch den einen oder anderen Promi treffen zu können.

Rainer lässt sich gleich mit Regina Halmich fotografieren. Die ehemalige Boxerin ist eine von vielen, die hier sind, um den Hinz&Künztlern ehrenamtlich einen schönen Abend zu verschaffen. Sie ist zum Servieren eingeteilt: „Ich finde es toll, dass man nicht erkennen kann, ob es eine Promi-Gala oder eine Feier für Obdachlose ist.“ Auch Schauspieler Nic Breidenbach steht schon bei der Vorspeise parat. Im Gegensatz zu Regina Halmich ist er zum ersten Mal dabei. „Ob es mit dem Kellnern so gut klappt, werden wir sehen. Aber Schauspieler sind ja die besten Kellner“, frotzelt er.

Ermöglicht haben den Abend Alsterradio und Rewe. Die Supermarktkette hat durch ihre Pfandsammelboxen 14.000 Euro zusammenbekommen! Außerdem stellt das Unternehmen Lebensmittel und Leute: „Die Dankbarkeit der Verkäufer ist der Lohn für unser Engagement“, so Rewe-Bezirksmanager Jens Timm, der mit einem vielköpfigen Team hier aufgelaufen ist, um zu dekorieren und servieren. Der Geschäftsführer freut sich besonders darüber, dass er schon seinen Stammverkäufer vom Elbe-Einkaufszentrum unter den Gästen gesehen hat.

  • Messe
    Peter gab in diesem Jahr den Weihnachtsmann…
  • Messe
    Auch mancher vom Servicepersonal hatte sich verkleidet…
  • Messe
    Auch Schlagersänger Peter Sebastian zierte sein Haupt mit einer Zipfelmütze…
  • Messe
    Andere verbreiteten auch ohne Mütze gute Laune…
  • Messe
  • Messe
    Als erste sorgte Cäthe für musikalische Begleitung…
  • Messe
    Nach ihr ging dann Pohlmann auf die Bühne…
  • Messe
    Einige Gäste wurden ganz sentimental…
  • Messe
    Hinz&Künztler Rainer freut sich über die Bekanntschaft mit Regina Halmich

Auch andere überraschende Begegnungen gibt es an diesem Abend. Denis, der Sohn von Verkäuferin Valentina zeigt auf einmal ganz aufgeregt auf die Bühne: Dort singt der Gospelchor Nienstedten gerade Weihnachtslieder. Denis hat seine Lehrerin unter den Sängern entdeckt. Nach dem Auftritt begrüßt Christina Hasselmann den Kleinen herzlich. Da einige Kinder unter den Gästen sind, darf auch der Weihnachtsmann nicht fehlen. Hinz&Kunzt-Verkäufer Peter Pacyna zieht sein rotes Kostüm über und verteilt Stofftiger.

Neben den festlich gedeckten Tafeln steht noch mit roter Servierschürze Ingo Pohlmann und träumt vor sich hin. Dabei soll er doch bald auf die Bühne und muss sich doch noch einsingen. Aber es sieht so schön weihnachtlich aus, dass der Künstler sich kaum lösen mag. Über die Verkäufer spricht Pohlmann voller Bewunderung: „Ich habe keine Ahnung, wie man die Energie aufbringen kann, sich selbst aus dem Dreck zu ziehen.“ Auch seine Stammverkäuferin vor Edeka in Winterhude nötigt ihm Respekt ab. „Sie steht da jeden Morgen schon ab 7 Uhr und verkauft Zeitungen – und zwar mit einem Lächeln auf den Lippen!“

Vor Pohlmann ist noch Cäthe dran. Die Hamburger Sängerin mit der markanten Stimme ist schon zum dritten Mal dabei. Aus Überzeugung: „Ich kann mich gut hineinfühlen in Leute, die alles verloren haben.“

Inzwischen ist auch das Dessert verputzt. Alsterradio-Moderatorin Maren Bockholdt setzt zur letzten Moderation an. In der Hand hält sie ein Fläschchen Nagellack. „Das habe ich gerade von einem Verkäufer bekommen, vielen Dank“, sagt sie gerührt ins Mikrofon. „Die Weihnachtsfeier ist für uns alle im Sender hier ein Fest“, so die Radiofrau. Sie hat früher sogar bei Hilfspunkt Brote für Wohnungslose geschmiert. Alsterradio-Geschäftsführer Jörg Reitmann spricht für alle, wenn er sagt: „Wir machen das immer total gerne – die Obdachlosen haben es verdient.“

Es ist kurz vor 21 Uhr, die Hinz&Künztler werden unruhig. Für sie kommt jetzt der wichtigste Programmpunkt des Abends: die Geschenketüten. Alle strömen zum Ausgabetresen. Wie beim Einlass entsteht ein ziemliches Gedränge. Aber natürlich steht für jeden eine große Tasche mit nützlichen Dingen wie Mützen, Handschuhe und Taschenlampen bereit.

400 zufriedene Gäste machen sich auf den Heimweg. 50 zufriedene Helfer machen sich ans Aufräumen. Sven Flohr, Organisator des Abends, der das ganze Jahr über emsig diesen Abend vorbereitet hat, bringt es auf den Punkt: „So muss eine Feier sein!“

Für die Gestaltung der Weihnachtsfeier „Mehr als eine warme Mahlzeit“ bedanken wir uns bei: Fischauktionshalle, REWE mit Jens Timm und seinem Team, Hella Mineralbrunnen, PSD Bank Nord, Sparda Bank, Medimax, Darboven, Hamburger Hochbahn, Hamburg Showtechnik, hydrophil, Hallo Pizza, Hard Rock Cafe, Beiersdorf, Shell, Ingo Pohlmann, Cäthe, Regina Halmich, Peter Sebastian, David und Götz, Rolf Fuhrmann, Viola Möbius, Fernanda Brandao, Silva Gonzales mit Band „Hot Banditoz“, Tim Koller, Gospelchor Nienstedten, Harry Schulz, Stefan Schnoor, Anthony Bauer Jr., Jan-Phillipp Kalla, Robin Himmelmann, David Wolf, Jörg Reitmann und Florian Wittmann sowie das Team von Alsterradio, Sven Flohr und Antje Peschuk sowie das Team von perfect media und dem Verein Frauen in Verantwortung (FinV).

Text: Sybille Arendt
Fotos: Mauricio Bustamante

2 Kommentare zu “„So muss eine Feier sein!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.