Hörwettbewerb AudiYou : So klingt Hamburg!

Beste Stimmung bei der Preisverleihung in den Hamburger Bücherhallen am 23. Juni 2022. Foto: Dmitrij Leltschuk

Viele kreative Einsendungen machten es der Jury beim Hörwettbewerb von „Audiyou“ und Hinz&Kunzt schwer: Jetzt stehen die Gewinner:innen fest.

Freitags informieren wir per Mail über die Nachrichten der Woche:

Abmeldung via Link in der Fußzeile der Mails. Infos zum Datenschutz.

Wieder war es spannend beim jährlichen Wettbewerb von „Audiyou“ und Hinz&Kunzt: Was für Beiträge kommen? Wie meistern Kinder und Jugendliche die Aufgabe „Wie klingt Hamburg“? Die feierliche Preisverleihung fand am 23. Juni in den Hamburger Bücherhallen statt. Ein erster Preis und vier Sonderpreise wurden vergeben.

Autorin Isabel Abedi, Hinz&Kunzt Verkäufer Reiner Rümke, Schülerin Rawan und Hörspielsprecher Sascha Draeger waren mit der Vielfalt und der technischen Umsetzung sehr zufrieden. Den Sonderpreis „Blitzstart“ erhielt der Beitrag „IVK 21/3“ der IVK Klasse  21/3 der BS11, die erst seit einem halben Jahr in Deutschland zur Schule gehen. Mit ihren selbst aufgenommenen Geräuschen und Interviews haben sie gezeigt, wie intensiv sie sich mit dem Leben an einem neuen Ort auch akustisch beschäftigt haben.

Hinz&Künztler Reiner übergeben den Preis für die „originelle Idee“. Für ihn als St. Pauli-Fan Ehrensache, denn in dem Beitrag ging es um die typischen Fangesänge der beiden großen Hamburger Fussballclubs, dem HSV und dem FC St. Pauli. Die Gruppe des Campus Uhlenhorst hatten mit ihren Aufnahmen von Fan-Gesängen des HSVs und des FC St. Pauli ein eigenes Hamburg-Derby aufgenommen.„St. Pauli vs HSV Fan Gesang Battle“ . Hier geht es zum Beitrag.

Der Sonderpreis: „Interaktivität“ ging an einen Schüler der Berufsschule BS 18 für sein Geräusche-Quiz, bei dem es richtig Spaß macht, mitzumachen. Da der Schüler leider nicht zur Veranstaltung kommen konnte, wird ihm der Preis zu einem späteren Zeitpunkt übergeben.

Kinderbuchautorin Isabel Abedi war ganz begeistert vom Beitrag: „Frische Fische“ der Löwenklasse von der Grundschule Groß Flottbek. Die Schüler:innen der 4b hatten sich eine eigene Nachrichtensendung  ausgedacht, in der ausschließlich gute Neuigkeiten zu hören waren. Hierfür erhielten sie den Sonderpreis: „Positive Nachrichten“.

Liebling der Jury war einstimmig der Song der ersten Klasse des ReBBZ Billstedt. Ihr Beitrag „Ene mene Billstedt“ hat das Zeug zur Stadtteilhymne und landete auf dem ersten Platz ! Hier geht es zu den Einsendungen.

Autor:in
Sybille Arendt
Sybille Arendt
Sybille Arendt ist seit 1999 dabei - in der Öffentlichkeitsarbeit und der Redaktion.

Weitere Artikel zum Thema