SPD-Kanzlerkandidat im Interview : Scholz verspricht 100.000 Sozialwohnungen pro Jahr

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz über bessere Löhne und Bürgergeld – und warum er das bedingungslose Grundeinkommen ablehnt. Foto: Lutz Jäkel / Laif

Wie SPD-Spitzenkandidat Olaf Scholz die Wohnungsnot bekämpfen will, erklärt er im Gespräch mit 20 Straßenzeitungen. Das ganze Interview lesen Sie in der April-Ausgabe von Hinz&Kunzt.

Freitags informieren wir per Mail über die Nachrichten der Woche:

Abmeldung via Link in der Fußzeile der Mails. Infos zum Datenschutz.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich den Fragen von 20 deutschen Straßenzeitungen bezüglich seiner Kanzlerkandidatur gestellt. Im einstündigen Exklusiv-Gespräch versprach er den Bau von 100.000 Sozialwohnungen pro Jahr sowie die Anhebung des Mindestlohns auf zwölf Euro. Scholz gesellschaftliche Vision: „Ich möchte, dass diejenigen, die in einem schicken Viertel Caffè Latte trinken, sich mit denen politisch verbinden, die ihnen den Kaffee an den Tisch bringen.“

Gefragt, was er tun werde, würde seine Partei nicht die Bundestagswahl gewinnen, antwortete Scholz: „Ich werde Kanzler.“

Interview-Serie: 20 Straßenzeitungen fragen 5 Spitzenkandidat*innen

Das Gespräch ist das zweite einer Serie, mit denen Straßenzeitungen demokratische Parteien im Bundestag vor der Wahl zu sozialen Fragen hören wollen. Vor Scholz interviewten die sozialen Magazine Robert Habeck (Grüne); für die Mai-Ausgaben hat Christian Lindner (FDP) zugesagt. Die 20 Medien der Obdachlosen-Hilfe sind: abseits (Osnabrück), Asphalt (Hannover), BISS (München), bodo (Dortmund), die straße (Schwerin), Donaustrudl (Regensburg), draußen (Münster), DRAUSSEN­ SEITER (Köln), drObs (Dresden), fiftyfifty (Düsseldorf), Frei­e­Bürger (Freiburg), Guddzje (Saarland), Hempels (Kiel), Hinz&Kunzt (Hamburg), Jerusa­lemmer (Neumünster), KARUNA Kompass (Berlin), KiPPE (Leipzig), RISS (Augsburg), Straßenkreuzer (Nürnberg), Trott­war (Stuttgart). Ihre Gesamtauflage beträgt 346.000.

Das gesamte Interview ist in der am 29. März erscheinenden April-Ausgabe von Hinz&Kunzt zu lesen.

Autor:in
Annette Bruhns
Annette Bruhns
Annette Bruhns ist seit 2021 Chefredakteurin von Hinz&Kunzt.