Erste mobile Tafel gestartet

Essen auf Rädern: Die Hamburger Tafel und der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) haben ihre erste mobile Ausgabestelle eröffnet. Jeden Montag um 15.30 Uhr verteilen ehrenamtliche Helfer am Holstenkamp 119 gespendete Lebensmittel aus einem Fahrzeug heraus.

Die erste mobile Tafel in Hamburg ist jeden Montag geöffnet.

In der Startphase besteht der mobile Stand noch aus einem Kastenwagen, Tapeziertischen und Schirmen. Darüber hinaus sucht der ASB Sponsoren, um einen größeren Marktwagen anschaffen zu können. Zudem werden weitere ehrenamtliche Helfer gesucht, um die mobile Ausgabestelle häufiger auf den Weg zu bringen und an mehreren Orten in der Stadt Lebensmittel an Bedürftige verteilen zu können.

Das Projekt soll im Idealfall auch akute Not in den Stadtteilen lindern, erklärt Ralf Taubenheim von der Hamburger Tafel. Anwohner könnten dann Bedarf anmelden und in Absprache mit dem ASB ein Helferteam gründen, das die mobile Lebensmittelausgabe an einem passenden Ort betreibt. Bei der Suche nach Stellplätzen hoffen Tafel und ASB auch auf Menschen, die private Flächen – etwa einen Parkplatz – zeitweise zur Verfügung stellen möchten. Wer das Projekt unterstützen möchte, kann sich beim ASB-Ortsverband Hamburg-Mitte unter der Telefonnummer 040/83 11 31 melden.

Text: Anabel Trautwein
Fotos: Hamburger Tafel e.V.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.