Interview mit Poetry-Slammern : In jedem steckt ein Poet

Ohren auf für „Momentaufnahmen“: Die Hamburger Poetry-Slam-Veteranen von Kampf der Künste veranstalten am 9. August einen Dichterwettstreit für Hinz&Kunzt. Die Macher Robert Oschatz und Jan-Oliver Lange versprechen einen kurzweiligen Abend.

Am 9. August steigt auf der Cap San Diego ein Dichterwettstreit von Kampf der Künste. Die Erlöse gehen an Hinz&Kunzt.

HINZ&KUNZT: Hinz&Kunzt trifft Kampf der Künste. Warum passen wir beide gut zusammen?
ROBERT OSCHATZ: Die Idee beim Poetry Slam ist: Jeder hat was zu sagen und in jedem steckt ein Poet. Beim Slam gibt es die Gelegenheit, das zu zeigen. Anders ausgedrückt: Man muss nur das Maul aufmachen. Und das ist es ja auch, was Hinz&Kunzt macht: Dinge sagen, die gesagt werden müssen.
JAN-OLIVER LANGE: Poetry Slam kommt von der Straße, Hinzt&Kunzt ist Straßenexperte – passt also perfekt.
ROBERT OSCHATZ: Wir haben vielleicht unterschiedliche Zielgruppen, aber ich glaube, die können sich füreinander begeistern: Hinz&Kunzt-Leser werden Poetry Slam mögen. Und Slam-Fans werden gerne Hinz&Kunzt lesen.

H&K: Was erwartet die Zuschauer auf der Cap San Diego?
JAN-OLIVER LANGE: Man darf sich auf einen stark besetzten Poetry Slam in maritimer Atmosphäre freuen – und auf die Möglichkeit, etwas über spannende Hinz& Künztler-Biografien zu erfahren.
ROBERT OSCHATZ: Eine junge Slammerin wird Texte von Hinz&Künztlerin Steffi Neils vortragen. Das wird eine spannende Sache. Dazu wird es vielfältige, inspirierende Texte geben von lustig über poetisch bis sozialkritisch. Wer Lust auf einen bunten Abend hat, wird gut unterhalten werden. Wer mag, kann aber auch zwischen den Zeilen lesen. Viele Slamtexte sind sehr intelligent und tiefgründig, wenn man genau hinhört.

H&K: Was erhofft ihr euch von dem Abend?
ROBERT OSCHATZ: Dass die Zuschauer inspiriert nach Hause gehen. Und sich untereinander austauschen.
JAN-OLIVER LANGE: Wir hoffen, dass die Kombination aufgeht – aber wir gehen schwer davon aus!

Interview: Beatrice Blank

Poetry Slam: Hinz&Kunzt trifft Kampf der Künste
9.8. auf der Cap San Diego, Moderation: Michel Abdollahi Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20 Uhr, Eintritt 10 Euro über www.ticketmaster.deDer Erlös geht an Hinz&Kunzt.

Lesen Sie auch:
Porträt Michel Abdollahi – Michel ist Michel ist Michel

Diskutieren Sie mit uns!

Wenn Sie mit uns diskutieren wollen, besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite oder schicken Sie uns einen Leserbrief an redaktion@hinzundkunzt.de.