Bob, der Streuner

Liebe Leserinnen und Leser,

wir hatten einen merkwürdigen Monat. Ein bisschen wie Achterbahnfahren: Wir sind fast euphorisch von unserer Romreise wiedergekommen. Danach hat sich viel getan. Dann verdichteten sich Gerüchte, dass Rumänen aus dem Winternotprogramm gedrängt werden, mitten in der kalten Jahreszeit. Große Verunsicherung bei den Rumänen und uns.

Dann wieder eine tolle Aktion: Am 19. Januar startet Hamburgs erste Traumgalerie. Und der Erlös geht an uns. Auftakt sind Träume von Hinz&Künztlern, gemalt von Künstlern. Die Idee zur Traumgalerie hat Lars Meier, Chef der Agentur Gute Leude Fabrik, aus New York mitgebracht: Ein Bettenhersteller hatte Bilder von Obdachlosen- Träumen in einem Pop-up-Store ausgestellt und die Bilder zugunsten eines sozialen Projektes verkauft. Meier rief sofort bei uns an. „Ich will die Idee sofort in Hamburg umsetzen – für euch“, sagte er. Inzwischen hat er sogar zwei ideale Sponsoren gefunden: den Kaltenkirchener Bettenhersteller Richard Behr & Co. und die Rindermarkthalle St. Pauli.

Ihr Hinz&Kunzt-Team

In dieser Ausgabe:

Artikel aus diesem Heft

Weihnachtsfeier

Da kommt Wärme rüber

Mit vereinten Kräften stellten Helfer und Sponsoren ein Weihnachtsfest für Hinz&Künztler in der Fischauktionshalle auf die Beine. Etwa 400 Wohnungslose nahmen an der Festtafel Platz, ließen sich bewirten und feierten bis in die Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.