Hinz&Kunzt ist das Hamburger Straßenmagazin. Die aktuelle Ausgabe können Sie bei einem der 500 Verkäufer in und um Hamburg erwerben. Mehr Infos in den FAQ.

177 Hotels im Fairness-Check

Fünf Sterne für fairen Lohn: Wir haben die Arbeitsbedingungen in Hamburger Hotels überprüft. Außerdem: Im Gängeviertel eröffnet zum 10. Geburtstag ein Museum. Und zum 150. Kunsthallen-Geburtstag haben wir Aufseher nach ihren Lieblingswerken gefragt.

Liebe Leserin, lieber Leser,

Warme Worte an unsere Hinz&Künztler von Oke Göttlich: „Für uns ist es eine Inspiration, mit wie viel Herz ihr das Magazin auf Hamburgs Straßen verkauft.“ Zum Verkaufsstart unseres Sondermagazins „Das Herz von St. Pauli“ stattete uns der Präsident des FC St. Pauli einen Besuch ab. „Ich wünsche jedem Einzelnen von euch: Immer mehr gewinnen als verlieren!“, sagte Oke. „Und wenn man mal verliert, dann steht man wieder auf. So ist es auch beim FC St. Pauli“ – womit er quasi unseren Slogan „Auftstehen statt Aufgeben“ aufgriff, mit dem wir unsere Verkäufer seit Jahren motivieren. Da muss man doch nicht mehr lange er­klären, was die Kiezkicker und uns verbindet, oder?!

FC St. Pauli-Präsident Oke Göttlich und Annette Woywode, die das Sondermagazin gemacht hat, präsentieren „Das Herz von St. Pauli“ im Vertrieb. Foto: Dmitrij Leltschuk

Ausdauer hat auch mein Kollege Ulrich Jonas bewiesen: Monatelang recherchierte er für unseren Hotelreport, wie Zimmermädchen bezahlt werden. Denn viele Hotels lassen ihre Zimmer von Fremd­firmen putzen und fühlen sich nicht verantwortlich für die Bezahlung. Sehen Sie selbst, welches Hotel wie viele Sterne bekommt.

Wie sehen Menschen die Hamburger Kunsthalle, die dort jeden Tag arbeiten? Anlässlich des 150. Geburtstag haben wir Aufseherinnen und Aufseher nach ihren Lieblingswerken gefragt. Und noch ein Geburtstag: Das Gängeviertel wird 10 – und eröffnet ein Museum über die eigene Geschichte. Meine Kollegin Annabel Trautwein hat sich durch’s Viertel führen lassen. Und Simone Deckner war für uns in den Bücherhallen. Deren scheidende Chefin Hella Schwemer-Martienßen erzählt, wie sie die angestaubte Institution auf Innovationskurs brachte.

Ihre Birgit Müller (Chefredakteurin)
(Schreiben Sie uns doch an info@hinzundkunzt.de)

Außerdem in dieser Ausgabe

Artikel aus diesem Heft

Diskutieren Sie mit uns!

Wenn Sie mit uns diskutieren wollen, besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite oder schicken Sie uns einen Leserbrief an redaktion@hinzundkunzt.de.