Unterstützung für Hinz&Kunzt : Gruner+Jahr-Mitarbeiter spenden 12.036 Euro

Bei der Hinz&Kunzt-Spendenbeauftragten Gabriele Koch war die Freude über die Spende groß. Foto: Gruner + Jahr/ Frank Waberseck

Wir sagen Danke: Mehr als 12.000 Euro haben die Mitarbeiter des Gruner+Jahr-Verlags an Hinz&Kunzt gespendet. Das Geld hatten sie beim Weihnachtsbasar gesammelt.

Anzeige

Die 2000 Mitarbeiter des Gruner+Jahr-Verlags hatten alles aus den Redaktionen ausgeräumt, was sich im Laufe des Jahres angesammelt hatte. Beim Weihnachtsbasar im Verlagsgebäude boten sie dann die gesammelten Dinge feil – für einen guten Zweck.

Das hat sich richtig gelohnt: Am Ende kamen beim Basar 60.180 Euro zusammen, die an fünf gemeinnützige Organisationen gespendet wurden. Neben Hinz&Kunzt freuten sich die Organisatoren des Hamburger Wohlfühlmorgens, das Generationenprojekt KULTURISTENHOCH2, die Frauenunterkunft Kemenate und der Mentorenverein Zeit für Zukunft über großzügige Spenden in Höhe von jeweils 12.036 Euro.

Spenden sind für Hinz&Kunzt überlebenswichtig

Nur mit Hilfe von Spenden kann Hinz&Kunzt die Arbeit für Obdachlose in Hamburg sichern. Neben dem Straßenmagazin bieten wir unter anderem Sozialarbeit und mehrere Beschäftigungsprojekte. Mit der Spende der Gruner+Jahr-Mitarbeiter werden wir neue Sammeltonnen für unsere Pfandbeauftragten vom Hamburger Flughafen anschaffen. Einen Überblick über unsere weitere Arbeit finden Sie hier. Möglichkeiten, uns zu unterstützen, finden Sie hier.

Über den Autor
Benjamin Laufer
Schreiben, was schief läuft, damit es sich ändert: Benjamin Laufer arbeitet als Journalist in Hamburg hauptsächlich zu Sozial- und Innenpolitik.

Diskutieren Sie mit uns!

Wenn Sie mit uns diskutieren wollen, besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite oder schicken Sie uns einen Leserbrief an redaktion@hinzundkunzt.de.