Brot für die Welt : Fast 1,2 Millionen Euro für Flüchtlingshilfe

Im vergangenen Jahr warb das evangelische Hilfswerk Brot für die Welt in Hamburg knapp 1,2 Millionen Euro Spenden ein. Damit unterstützt das Werk die Flüchtlingshilfe weltweit. 60 Millionen Menschen befinden sich derzeit weltweit auf der Flucht.

Brot
Erste Spendendose für die Aktion „Brot für die Welt“

Das evangelische Hilfswerk Brot für die Welt erhält in Hamburg weiterhin Spenden für seine Arbeit auf hohem Niveau. Nachdem 2013 bereits 1,14 Millionen Euro eingeworben wurden, steigerte sich das Spendenergebnis im vergangenen Jahr auf insgesamt 1.193.872 Euro. Einen großen Anteil daran haben mit 511.403 Euro die traditionellen Kollekten am Heiligabend.

Im Zentrum der Projektarbeit von Brot für die Welt stehen die Überwindung von Hunger und Mangelernährung, die Förderung von Bildung und Gesundheit sowie der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen. Das Thema Flüchtlinge prägt derzeit auch die Arbeit von Brot für die Welt.

60 Millionen Menschen sind nach Angaben von Brot für die Welt weltweit auf der Flucht vor Krieg, Gewalt und Menschenrechtsverletzungen. Drei von vier Flüchtlingen finden in Entwicklungsländern Zuflucht. Und auch dort brauchen sie eine Perspektive. Gefördert werden sie von Brot für die Welt. Das Hilfswerk bietet inzwischen in mehr als 90 Ländern Projekte zur Überwindung von Hunger, Armut und Ungerechtigkeit.

Text: JOF
Foto: Brot für die Welt

Diskutieren Sie mit uns!

Wenn Sie mit uns diskutieren wollen, besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite oder schicken Sie uns einen Leserbrief an redaktion@hinzundkunzt.de.