Schlaflos in Hamburg

Es muss nicht immer ein Kugelschreiber sein: Die Hamburger Agentur Compact Media hat aus ungewöhnlichen Hamburg-Bildern ein Postkartenset für ihre Kunden gestaltet und sie zugunsten von Hinz&Kunzt um eine Spende gebeten

(aus Hinz&Kunzt 186/August 2008)

Am Anfang war die Leidenschaft – für Hamburg, für die Fotografie und die Herausforderungen der Nacht. „Hamburg“ und „Nacht“ hat Thomas Neddermeyer aus Lust und Laune in das Suchfeld einer Fotocommunity im Internet eingegeben und faszinierende Aufnahmen gefunden. „Da muss es doch noch mehr geben“, dachte Neddermeyer. Der Geschäftsführer von Compact Media steckte seine Kollegen mit an und brachte so ein spannendes Projekt in Gang. Für die Eröffnung seiner neuen Geschäftsräume im Juli brauchte das Team sowieso noch einen Hingucker. 22 Hingucker sind es geworden.

Muss ja keine Million sein…

Da waren wir erstmal von den Socken: Bei uns ging eine Onlinespende in der Höhe von 1.000.000 Euro ein! Wahnsinn!

Die entpuppte sich recht schnell als Scherz. Schade eigentlich.

Millionenspende

Aber es muss ja keine Million sein. Auch kleinere Beträge helfen nachhaltig, dass Hinz&Kunzt weitermachen kann als Hamburgs wichtigstes Projekt für Hilfe zur Selbsthilfe für Wohnungslose und ehemals Wohnungslose Menschen. Mit einer einmaligen Spende können Sie uns unterstützen, oder schon ab 60 Euro im Jahr dem Hinz&Kunzt-Freundeskreis beitreten. Der zählt schon mehr als 1600 Mitglieder. Aber Freunde kann man ja schließlich nie genug haben. Hier steht, wie Sie helfen können!

Konfirmanden unterstützen Hinz&Kunzt

Vielen Dank nach Lokstedt!

Die beiden Jugendgruppen, die in diesem Frühjahr dort konfirmiert wurden, haben sich entschieden, die Kollekte ihres Festgottesdienstes zur Hälfte Hinz&Kunzt und seiner Arbeit zu spenden.

Wir freuen uns über eine Spende von 235 Euro!