Literaturkreis Demokratie : Hinz&Künztler liest aus seinem Buch

Erich Heeder mit seinem Buch. Foto: BELA

Unser Verkäufer Erich Heeder liest am Donnerstag beim „Literaturkreis Demokratie“ aus seinem 600 Seiten dicken Buch. Darin dokumentiert er seine Korrespondenz mit den Mächtigen der Stadt.

Anzeige

Erich Heeder hat eine Menge zu sagen. Der Hinz&Künztler mischt sich ein, wenn er meint, dass etwas schief läuft. Unermüdlich schreibt er dann Mails und Briefe an Politiker, Bürgermeister und Senatoren. „Man darf nicht lockerlassen“, findet er. Dafür, dass er sich immer wieder für Obdachlose und sozial Benachteiligte einsetzt, hat ihn kürzlich sogar Justizsenator Till Steffen (Grüne) ausgezeichnet.

Über seine Korrespondenz hat Erich Heeder vor zehn Jahren sogar ein Buch geschrieben – fast 600 Seiten dick! „Demokratie – Wähler – in der Sackgasse??“ heißt die Dokumentation seiner Korrespondenz mit den Mächtigen der Stadt. Sie dokumentiert nicht nur Erichs Briefe, sondern auch die Antworten. Der damalige Bürgermeister Henning Voscherau hat ihm sogar handschriftlich geantwortet!

Lesung

Beim „Literaturkreis Demokratie“ des Vereins „Mehr Demokratie Hamburg“ wird Erich am Donnerstag, den 19. Juli, aus seinem Buch lesen. Beginn ist um 19 Uhr im Rudolf Steiner Haus, Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg.
Über den Autor
Benjamin Laufer
Schreiben, was schief läuft, damit es sich ändert: Benjamin Laufer arbeitet als Journalist in Hamburg hauptsächlich zu Sozial- und Innenpolitik.

Diskutieren Sie mit uns!

Wenn Sie mit uns diskutieren wollen, besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite oder schicken Sie uns einen Leserbrief an redaktion@hinzundkunzt.de.