Die neue Hinz&Kunzt ist da!

Ab sofort auf Hamburgs Straßen zu haben: Die Novemberausgabe des Straßenmagazins Hinz&Kunzt. Wieder voll mit spannenden Geschichten über das, worüber man in Hamburg spricht – und mit einem Vorabdruck aus unserem sehnlich erwarteten neuen Koch-Sonderheft.

Titel_201kleinLesen Sie unter anderem:

Eine Stunde Wartezeit, die sich gelohnt hat: Zum Interview hat Musikerin Graziella Schazad sich arg verspätet – und das mit ihrem mädchenhaften Charme schnell wieder wettgemacht.

500 Euro für Bäume: Ein Jahr lang hat Hinz&Kunzt-Verkäufer Gustav Diesterhöft sein Trinkgeld gespart – und es jetzt der „Blätterwald-Aktion“ gespendet.

Null Konsequenzen: Im Oktober berichteten wir über einen Vermieter, der kleine Wohnungen für großes Geld an Hartz-IV-Empfänger vermietet – dagegen hat keine Behörde dieser Stadt bisher etwas unternommen. Das macht uns wütend!

Millionenverluste: Hilfe tut Not bei der HSH Nordbank. Hinz&Kunzt-Geschäftsführer Dr. Jens Ade bewirbt sich. Eine Satire.

216 Klebebildchen: Hamburg sammelt Hamburg im neusten Paninialbum.

Drei Gewinner: Die Sieger des Fotowettbewerbs „Heimat in Hamburg“ von Budnikowsky und Hinz&Kunzt stehen fest

Kein Schwein da: Für unser neues Sonderheft „Hamburger Naturkost“ war Autorin Sybille Arendt auf der Jagd. Ihre Geschichte lesen Sie als Vorgeschmack in der November-Hinz&Kunzt


Diskutieren Sie mit uns!

Wenn Sie mit uns diskutieren wollen, besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite oder schicken Sie uns einen Leserbrief an redaktion@hinzundkunzt.de.