Foto: Mauricio Bustamante

Schafft er das?

Unsere Oktober-Ausgabe ist da! Unsere Fotografen sind zu Flüchtlingskindern nach Griechenland gereist. Die Kleinstadt Hitzacker probt schon jetzt die Vision eines neuen Europas. Plus: Wir haben „Tatort“-Kommissar Sebastian Bezzel und einen der letzten Elbfischer getroffen.

Liebe Leserinnen und Leser,

unsere Fotografen Lena Maja Wöhler und Mauricio Bustamante sind nach Griechenland gefahren. Ihre Eindrücke aus Athen und Lesbos zeigen, wie gefährdet Flüchtlingskinder dort leben.

In Hitzacker entsteht mit viel Eigeninitiative ein neues Dorf. Darin wohnen sollen Deutsche und Flüchtlinge, Junge und Alte, Leute mit mehr und mit wenig Geld. Autor Benjamin Laufer hat sie besucht.

Im November beginnt endlich wieder das Winternotprogramm. Wir und vor allem die Obdachlosen können es kaum noch erwarten. Denn überall campieren Obdachlose in Parks und auf der Straße. Wo sollen sie schließlich hin, wenn es keine Unterkünfte für sie gibt? Immer öfter werden jetzt Platten geräumt und die Menschen vertrieben – aber die Karawane zieht weiter, in andere Stadtteile. Wir wollen uns nicht daran gewöhnen.

Viele Obdachlose kommen aus Osteuropa. Das hat sich auf die Arbeit der gesamten Wohnungslosenhilfe ausgewirkt. Auch auf uns. Wir haben in den vergangenen Jahren allein aus Rumänien 122 Menschen aufgenommen. Ihre Erfahrungen und Sorgen stellen uns vor ganz neue Herausforderungen.

Ihr Hinz&Kunzt-Team

In dieser Ausgabe:

Artikel aus diesem Heft

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *