Wir begleiten die Kampagne mit vielen Zahlen und Fakten – und mit Geschichten, die Mut machen: Sie erzählen von Menschen, die beispielsweise an Obdachlose vermieten. Von fünf Hinz&Künztlern, die jahrelang Platte machen mussten und heute tolle Nachbarn sind. Und davon, was es bedeutet, wenn Menschen wieder einen Rückzugsort haben.

Außerdem feiern wir gleich zwei Jubiläen: Seit 125 Jahren bietet das Hansa Theater kleine Auszeiten vom Alltag – und liebgewonnene Traditionen. Doch die Show muss weitergehen, auch für das junge Publikum. Neue Zeiten brechen an am Steindamm. Apropos neue Zeiten: fördern & wohnen feiert seinen 400. Geburtstag. Der Blick in die Anfänge des städtischen Unterkunftsbetreibers zeigt, wie stark sich der Umgang mit Armut verändert hat.

Übrigens begegnen wir Norbert noch mal auf weiter hinten im Heft. Dort erzählt er, wo Obdachlose im Sommer ihre Wintergarderobe parken. Das Thema ist für ihn zum Glück Vergangenheit.

Ihre Birgit Müller (Chefredakteurin)

(Schreiben Sie uns doch an info@hinzundkunzt.de)

Außerdem in dieser Ausgabe