Fury in the Slaughterhouse : Bandjubiläum im Stadtpark

Christof Stein-Schneider (links) und Rainer Schumann (rechts) haben sich zum 30-jährigen Bandjubiläum wieder zusammengerauft. Foto: Andreas Hornoff

Nach fast zehn Jahren Pause kommt die Band Fury in the Slaughterhouse am Wochenende für zwei Jubiläumskonzerte in den Stadtpark. Wir verlosen Karten für die ausverkaufte Show am Freitag.

Anzeige

Ja, Hannoveraner hatten es nie leicht, gerade in den 1980ern: nur Onkel Hotte auf FFN, „Kochlöffel“ in der City und der CDU-Biedermann Ernst Albrecht als Regierender. Dann tauchten Fury in the Slaughterhouse auf. Die klangen so gar nicht nach Passerelle, sondern nach großer, weiter Welt. Ich grölte zu „Won’t Forget These Days“. Später kamen Nirvana.

Furys Ende 2008 bekam ich nicht mehr mit. „Wir kotzten uns nur noch an“, sagt Gitarrist Christof Stein-Schneider (Foto: links). Danach kümmerten sie sich um andere: um Obdachlose etwa, denen sie seit 2011 ehrenamtlich Weihnachtsessen servieren. Oder um Schüler. Gemeinsam mit einem Ex-Knacki gibt Drummer Rainer Schumann (Foto: rechts) Trommelworkshops zur Suchtprävention.

Zu ihrem 30-Jährigen spielen Fury nun wieder live. Kein „furyoses“ Comeback, Ende 2017 ist wieder Schluss. „Wir wollen nicht mehr in die alte Mühle hinein“, sagen sie. Davor kann ich noch mal mitgrölen: Uh-uh-uh-ah!

Für das ausverkaufte Konzert am 14.7. im Stadtpark verlosen wir 1×2 Tickets. Mail bis 12.7. an: blog@hinzundkunzt.de, Betreff: Fury-Tickets.

Am 13.11. spielt die Band zudem ein Akustikkonzert in der Laeiszhalle, Großer Saal, Johannes-Brahms-Platz, 20 Uhr, Tickets ab 41 Euro

Über den Autor
Simone Deckner
Simone Deckner ist freie Journalistin mit den Schwerpunkten Kultur, Gesellschaft und Soziales. Seit 2011 arbeitet sie bei Hinz&Kunzt: sowohl online als auch fürs Heft.

Diskutieren Sie mit uns!

Wenn Sie mit uns diskutieren wollen, besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite oder schicken Sie uns einen Leserbrief an redaktion@hinzundkunzt.de.