Zur Übersicht Kunst: Galerie der Schlumper „Visionäre Rohbauten"
Tipp

Kunst: Galerie der Schlumper „Visionäre Rohbauten"

Datum:
Mi, 3. Juli 2019 16:00
Ort:
Galerie der Schlumper
Marktstraße 131
Hamburg
Eintritt:
Eintritt frei
Gemälde „Baustelle“: Hugo Rothenhäusler

Die Galerie der Schlumper ist ein ungewöhnlicher Ort für Kunst: Als Ateliergemeinschaft 1980 von dem Hamburger Künstler Rolf Laute gegründet, stellt sie konsequent Kunst von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen aus. Der Name Schlumper leitet sich von der ersten Adresse ab: Beim Schlump. Im Rahmen des Hamburger Architektur Sommers widmen sich nun mehr als 17 Schlumper und Gäste dem Thema „Visionäre Rohbauten“. In Zeichnungen, Malerei, Collagen und Objekten zeigen die Künstler ihren ganz eigenen Blick auf die Architektur. Mal ist es ein Haus, mal die Inneneinrichtung einer Wohnung und manchmal auch nur eine U-Bahn-Haltestelle. Am ehesten lassen sich die Schlumper dem „rohen“ Außenseiter Genre Art Brut zuordnen. Dies wurde 1945 von dem Franzosen Jean Dubuffet begründet, der damit eine Kunst jenseits etablierter Formen und Strömungen meinte. „Anarchitektur“, ein Wortspiel aus Anarchie und Architektur – so nennen die Schlumper die visionären Rohbauten.

Die Ausstellung läuft bis 01.09.19

Mi-Fr 16-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr, So 14-17 Uhr

Anklicken um die Karte zu aktivieren